RuMaS

Der Börsendienst für erfolgreiche Trader und Investoren

Gehören auch Sie zu den Gewinnern!

Charttechnik

Die Charttechnik ist bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts ein wichtiges Instrument zur Analyse der Finanzmärkte. Die technische Analyse einer Aktie geht nicht aus fundamentalen Daten eines Unternehmens hervor, sondern leitet ihre Prognosen aus Kursverläufen sowie aus statistischen Indikatoren ab.

Bei der Charttechnik wird angenommen, dass sich Kursverläufe immer wieder wiederholen. Markante Punkte, die im Chart zu erkennen sind, werden dazu genutzt um die Kursentwicklung fortzuschreiben.

Charts als Grundlage

Grundlage für die Charttechnik ist ein Chart einer Aktie oder eines Index. Diese unterscheiden sich in Linien-Charts, Balken-Charts und Candlestick-Charts. Während so genannte Intraday-Charts einen Überblick über den Kursverlauf eines Tages bieten, stellen andere Charts einen Zeitraum von einer Woche, einem, drei oder sechs Monaten oder auch Jahren dar.

Je nach Chartdarstellung erfolgt die Charttechnik auf unterschiedliche Weise. Balkencharts, in denen die Tage als Balken oder senkrechte Linien dargestellt werden, zeigen prägnant den Höchst- und Tiefstand eines ausgewählten Zeitraumes auf. Durch einen waagrechten Strich links wird der Eröffnungswert angezeigt, ein Strich auf der rechten Seite symbolisiert den Schlusswert. An diesen Charts können Kursschwankungen besonders gut abgelesen werden.

Linien-Charts zeigen lediglich den Schlusswert des jeweiligen Zeitintervalls an. Tageskursschwankungen sind hier nicht ersichtlich-  sie gelten deshalb als ungenauer.

Candlestick-Charts, auch Kerzen-Charts genannt, haben ihren Ursprung in Asien. Sie ähneln in ihrem Aufbau dem Balkenchart und bieten ähnlich viele Möglichkeiten zur technischen Analyse und zum Herauslesen von Kursschwankungen. Weiße Kerzen geben an, dass der Schlusskurs über dem Eröffnungskurs liegt – um umgekehrten Fall ist die Kerze schwarz. Der Docht informiert über den Tageshochstand, während die Lunte über das Tagestief Auskunft gibt. Candlestick-Charts eignen sich insbesondere für kurz- und mittelfristige Analysen.

Charttechnik heute

Die Charttechnik hat in den vergangenen Jahren aufgrund des technologischen Fortschritts immer mehr an Bedeutung gewonnen. Charts können heutzutage mühelos im Internet aufgerufen werden, und mit entsprechenden Programmen lassen sich Chart-Berechnungen schnell durchführen. Tendenzen und Kursniveaus lassen sich anhand der Charttechnik gut ablesen. Darüber hinaus können auch Vergleiche mit dem Anlegerverhalten in der Vergangenheit angestellt werden.

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.