Für erfolgreiche
Trader und Investoren

Traumberuf Trader?

Die Wunschvorstellung

Sein Lebenseinkommen als Daytrader zu bestreiten – das ist die Wunschvorstellung vieler Menschen. Der Traumberuf ist begehrt, weil er örtlich ungebunden und frei von starren Arbeitszeitmodellen macht. Die Vorstellung der meisten Menschen ist es wohl, dass man als Daytrader in kürzester Zeit das große Geld verdient, und man es sich in der übermäßigen Freizeit unter Palmen gemütlich machen kann.

Die Realität

Leider herrscht mit diesen Gedanken eine völlig falsche Vorstellung vom Beruf des Traders. Denn das Trading ist ein hartes Geschäft – vor allem dann, wenn man als hauptberuflicher Trader auf Erfolge angewiesen ist, um sein Leben zu finanzieren.
Als Einsteiger ist es deshalb zunächst einmal wichtig, eine realistische und professionelle Einstellung zu seinem vermeintlichen Traumberuf zu bekommen. Viele Trader, die auf ihrem Weg scheitern, geraten deswegen aus der Bahn, weil sie sich und ihre eigenen Fähigkeiten einfach überschätzen. Erste Erfolge an der Börse sollen natürlich ermutigen weiterzumachen – aber Gier und Euphorie sind zwei der schlechtesten Partner, die man neben Angst und Panik als Daytrader besitzen kann.

Erste Schritte zum Daytrader

Wer als Daytrader arbeiten will, muss seinen Job erst einmal erlernen – zwar gibt es keine einheitliche Berufsausbildung, wie bei Ärzten oder Juristen – aber dennoch ist eine Ausbildung wichtig und notwendig. Hierzu gehört auch die Investition von Geld in Anschaffungen wie Hard- und Software, Fachliteratur und Seminare. Ebenso muss jeder Daytrader am Anfang seiner Laufbahn so genanntes „Lehrgeld“ bezahlen für die ersten Versuche an der Börse und die Bemühungen, eigene Handelsstrategien zu entwickeln und auszubauen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – dies gilt auch für den Beruf des Daytraders. Wer sich der Sache ernsthaft annehmen und nachhaltig Erfolge erzielen möchte, muss klein anfangen und sich langsam und fundiert hocharbeiten. Es ist in vielen Fällen ratsam, das Daytrading zunächst im Nebenberuf zu beginnen und sich eingehend mit der Thematik zu beschäftigen. Von heute auf morgen den Job zu kündigen und Trader zu werden, ist in der Regel nicht der richtige – und vor allem ein sehr riskanter – Weg.

Startkapital

Natürlich ist als Trader auch ein gewisses Maß an Startkapital erforderlich. Die Höhe muss jeder Trader für sich selbst festlegen. Für den Einstieg ins Trading sollte jedoch keinesfalls die wirtschaftliche Existenz aufs Spiel gesetzt werden – sondern eben nur Kapital, das wirklich „übrig“ ist.

Die besten Voraussetzungen

Die Kombination aus ausreichendem Startkapital, umfangreichem Börsen Know-how, starken Nerven sowie dem Händchen für das perfekte Timing sind die besten Voraussetzungen, um als Trader Erfolg zu haben. Doch auch dann gestaltet sich der Beruf des Daytraders nicht als einfache Art und Weise um viel Geld zu verdienen, sondern immer noch als hartes und anstrengendes Geschäft.

RuMaS-Redaktion

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.

Meinungen!

Andreas H. schreibt: "Aufgrund von Vergleichen bin ich von Ihren Börsenbriefen völlig überzeugt. Ich bin der Meinung, daß es für Kleinanleger kein vergleichbares Preis- Leistungsverhältnis gibt. Sie können mich demnächst zu Ihren Kunden zählen."

RuMaS Premium

Liebe Leser, liebe RuMaS Freunde,

Sie möchten täglich starke Trading-Ideen für Aktien und Hebel-Zertifikate, ohne dafür viel Zeit zu investieren? Dann könnte die RuMaS Trading-Strategie genau das Richtige sein. Wir verbinden die Fundamental- und Chartanalyse und geben täglich unser bestes, um aus einer Watchliste mit über 400 Werten, die Aktien herauszufiltern, die für Sie möglichst zum Treffer und Volltreffer werden. Wir machen das ganz ordentlich und können das in jeder Woche mit dem Verweis auf die betreffenden Artikel belegen.

Mit dem RuMaS Express-Service ist uns ein echter Preis-Leistung-Kracher gelungen!

  • täglich aktuelle Marktberichte von der Börse!
  • täglich Gewinnchancen mit starken Trading-Ideen!
  • konkrete Einstiegskurse für Aktiengewinne!
  • so können auch Anfänger erfolgreich an der Börse sein!
  • seit mehreren Jahren erfolgreich!
  • vielfach zusätzlich mit einem Hebel-Produkt!

RuMaS Express-Service – Die Gewinn-Strategie!

RuMaS Premium

Warum sind die Abo-Preise bei RuMaS so günstig?

Grundsätzlich sind wir im Vergleich zu anderen Börsenbriefen sehr preiswert. Das wissen wir, denn wir kennen die Preise der anderen Anbieter. Vielfach werden pro Woche gut 19,00 Euro für das Abo verlangt und dafür gibt es meistens nur eine Information über sehr wenige Aktien oder andere Finanzprodukte pro Woche. Wir arbeiten mit einem kleinen Team und geben nicht viel für Werbung aus. Der Bereich Werbung ist sicher bei vielen Mitbewerbern der größte Kostenblock, den wir uns nicht leisten wollen. Wegen unserer konkreten und erfolgreichen Börsentipps werden wir von Lesern oft an andere Interessenten empfohlen und erreichen dadurch Wachstumsraten, mit denen wir zufrieden sind. Außerdem ist unsere Absprungrate bei den Abonnenten sehr gering. Die Mehrzahl der Abonnenten verlängern die Bezugszeiträume regelmäßig. Solange das so ist, werden wir für marktschreierische große Werbekampagnen kein Geld ausgeben und so preisgünstig bleiben können.

Interessantes!

Börsengewinne machen ist keine Hexerei! ...weiterlesen

Vom Anleger zum Trader! ...weiterlesen

Wir machen den Unterschied! ...weiterlesen

Große Börsengewinne mit kleinem Geld ...weiterlesen