Für erfolgreiche
Trader und Investoren

Abgeltungssteuer wird bei Tradern verrechnet!

RuMaS hat eine größere Anzahl von Brokern nach der Verrechnung von Gewinnen und Verlusten bei der Abgeltungssteuer befragt. Alle inländischen Broker müssen die Abgeltungssteuer direkt an den Fiskus abführen, aber verrechnen meist die Gewinne und Verluste täglich oder sogar bei jedem einzelnen Geschäft. Durch diese Verrechnung behalten Trader eine größtmögliche Liquidität.

RuMaS-Redaktion
Gibt es für Trader eine unterjährige Verrechnung von Gewinnen und Verlusten bei der Abgeltungssteuer?

ViTrade
Ja, bei uns gibt es eine unterjährige und REALTIME Berechnung von Gewinnen und Verlusten in Bezug auf die Abgeltungssteuer und die daraus resultierenden Steuertöpfe.

Cortal Consors
Gewinne und Verluste aus Wertpapiergeschäften werden bei Cortal Consors täglich verrechnet. Durch diese tägliche Verrechnung steht den Kunden immer die größtmögliche Liquidität zur Verfügung, da Gewinne mit Verlusten der Vergangenheit verrechnet und somit u.U. nicht besteuert werden.

OnVista Bank
Die OnVista Bank verrechnet Gewinne und Verluste laufend nach jedem Trade.

S Broker
Ja, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen werden Gewinne und Verluste miteinander verrechnet. Bereits gezahlte Abgeltungssteuer wird bei einem aktuell vorkommenden Geschäftsvorfall mit Verlust verrechnet. Erstattet wird die Abgeltungssteuer im Zusammenhang mit der Geschäftsabrechnung. Es handelt sich dabei um sogenannte "Verlustoptimierung", die bei jedem Geschäftsvorfall mit Verlust automatisch durchgeführt wird.

DAB bank
Ja, es findet eine unterjährige Verrechnung von Gewinnen und Verlusten statt. Um genau zu sein, findet bei jeder Transaktion eine Verrechnung statt.

flatex
Mit Einführung der Abgeltungssteuer zum 01.01.2009 wird die steuerliche Berücksichtigung je Transaktion durchgeführt.
Dies bedeutet, dass bei jedem Verkauf der Gewinn/Verlust ermittelt wird und hieraus die steuerliche Berücksichtigung durchgeführt wird.

Bei einer Gewinnrealisation wird unverzüglich überprüft ob eine Verrechnung mit Freibeträgen wie z. B. Verlusten möglich ist oder ob Steuer einbehalten werden muss.

Bei einer Verlustrealisation wird sofort überprüft ob Sie ggf. bereits gezahlte Steuer zurück erhalten können oder die Einstellung der Summe ganz oder teilweise in einem Verrechnungstopf erfolgt.

ING-DiBa
Bei der ING-DiBa ist eine tägliche Verprobung (nachträgliche Verlustverrechnung) Standard. Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Verprobung mindestens einmal jährlich. Da es für den Kunden aber durchaus ein entsprechender Vorteil ist, möchten wir diesen Vorteil sicherstellen und gewähren.

sino
Ja. Eine Verrechnung erfolgt mit jedem abgeschlossenen Geschäft.

maxblue
Es erfolgt die Gewinn- und Verlustrechnung mit jedem Geschäft.

IG Markets
Nein. Gewinne und Verluste werden nicht verrechnet. Von Seiten IG Markets wird der sich aus der Abgeltungssteuer ergebene bzw. abzuführende Betrag nicht einbehalten. Der Trader kann über den vollen Gewinn verfügen und diesen ggf. re-investieren. Unter dem Gesichtspunkt der Liquiditätswahrung eines Handelsdepots ist dies ein wesentlicher Vorteil für Trader bzw. Anleger, die in kürzeren Zeithorizonten handeln und mit höherer Handelsfrequenz agieren. Die Deklarierung und Verrechnung von Gewinnen und Verlusten erfolgt allein von Seiten des Anlegers via Steuererklärung. Zu diesem Zweck stellt IG Markets seinen Kunden ein Tax-Statement zur Verfügung.

Royal Bank of Scotland
Nein, grundsätzlich unterliegen die Einkünfte aus Kapitalvermögen bzw. die Kapitalerträge auf Ebene einer inländischen Bank bzw. auszahlenden Stelle dem Kapitalertragsteuerabzug.
Im vorliegenden Fall handelt es sich bei der Londoner Niederlassung der RBS hingegen nicht um eine inländische auszahlende Stelle, so dass hier von einem Auslandskonto /-depot auszugehen ist.

Bei Auslandskonten/-depots ist der Anleger selbst verantwortlich, sämtliche Kapitalerträge und ggf. Verluste in einer persönlichen Einkommensteuererklärung zu deklarieren.
Mit dieser Einkommenssteuererklärung wird dann auch die Abgeltungsteuer berechnet. Private Investoren sind grundsätzlich bis zum 31. Mai des dem Zufluss der Kapitalerträge folgenden Kalenderjahres verpflichtet, eine Steuererklärung, in der die Einkünfte enthalten sind, die noch nicht der Abgeltungsteuer unterlegen haben, beim FA einzureichen.

Als Serviceleistungen bietet es sich für ausländische auszahlende Stellen an, dem deutschen Investor eine Erträgnisaufstellung an die Hand zu geben, welche eine Übersicht über die gegenüber dem Finanzamt zu erklärenden Kapitaleinkünfte analog der deutschen Steuerbescheinigung enthält.

Unsere marketindex Kunden (DE/AT/CH) erhalten einen drei-teiligen Jahresendversand innerhalb der ersten zwei Monate des neuen Jahres:

  • Transaktionshistorie 20XX (Alle Umsätze der Handelskonten in einer Excel-Datei)
  • Jährlicher Rechnungsabschluss per 31.12.20XX (Saldenbestätigung)
  • Steuerliche Jahresaufstellung 20XX (Erträgnisaufstellung)

RuMaS-Redaktion

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.

Meinungen!

Andreas H. schreibt: "Aufgrund von Vergleichen bin ich von Ihren Börsenbriefen völlig überzeugt. Ich bin der Meinung, daß es für Kleinanleger kein vergleichbares Preis- Leistungsverhältnis gibt. Sie können mich demnächst zu Ihren Kunden zählen."

RuMaS Premium

Liebe Leser, liebe RuMaS Freunde,

Sie möchten täglich starke Trading-Ideen für Aktien und Hebel-Zertifikate, ohne dafür viel Zeit zu investieren? Dann könnte die RuMaS Trading-Strategie genau das Richtige sein. Wir verbinden die Fundamental- und Chartanalyse und geben täglich unser bestes, um aus einer Watchliste mit über 400 Werten, die Aktien herauszufiltern, die für Sie möglichst zum Treffer und Volltreffer werden. Wir machen das ganz ordentlich und können das in jeder Woche mit dem Verweis auf die betreffenden Artikel belegen.

Mit dem RuMaS Express-Service ist uns ein echter Preis-Leistung-Kracher gelungen!

  • täglich aktuelle Marktberichte von der Börse!
  • täglich Gewinnchancen mit starken Trading-Ideen!
  • konkrete Einstiegskurse für Aktiengewinne!
  • so können auch Anfänger erfolgreich an der Börse sein!
  • seit mehreren Jahren erfolgreich!
  • vielfach zusätzlich mit einem Hebel-Produkt!

RuMaS Express-Service – Die Gewinn-Strategie!

RuMaS Premium

Warum sind die Abo-Preise bei RuMaS so günstig?

Grundsätzlich sind wir im Vergleich zu anderen Börsenbriefen sehr preiswert. Das wissen wir, denn wir kennen die Preise der anderen Anbieter. Vielfach werden pro Woche gut 19,00 Euro für das Abo verlangt und dafür gibt es meistens nur eine Information über sehr wenige Aktien oder andere Finanzprodukte pro Woche. Wir arbeiten mit einem kleinen Team und geben nicht viel für Werbung aus. Der Bereich Werbung ist sicher bei vielen Mitbewerbern der größte Kostenblock, den wir uns nicht leisten wollen. Wegen unserer konkreten und erfolgreichen Börsentipps werden wir von Lesern oft an andere Interessenten empfohlen und erreichen dadurch Wachstumsraten, mit denen wir zufrieden sind. Außerdem ist unsere Absprungrate bei den Abonnenten sehr gering. Die Mehrzahl der Abonnenten verlängern die Bezugszeiträume regelmäßig. Solange das so ist, werden wir für marktschreierische große Werbekampagnen kein Geld ausgeben und so preisgünstig bleiben können.

Interessantes!

Börsengewinne machen ist keine Hexerei! ...weiterlesen

Vom Anleger zum Trader! ...weiterlesen

Wir machen den Unterschied! ...weiterlesen

Große Börsengewinne mit kleinem Geld ...weiterlesen