Für erfolgreiche
Trader und Investoren

Industrieanalyse

Bei der Industrieanalyse geht es darum, das gesamte Umfeld zu untersuchen und zu beurteilen, das auf den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens mit seinen Produkten oder Dienstleistungen im Moment und in der Zukunft Einfluss nehmen könnte. Diese Einschätzung besteht nicht nur aus klaren Zahlen und Fakten, sondern oft auch aus Meinungen, der Einschätzung von Trends und einer Beurteilung der gesamtwirtschaftlichen Lage ohne besondere Zwischenfälle und Marktturbulenzen. Wie alle Bestandteile einer Fundamentalanalyse, ist auch die Industrieanalyse nur ein einzelner von mehreren Mosaiksteinen, die nur durch eine professionelle Betrachtungsweise zu einem Gesamtbild zusammengesetzt werden können. In jedem Fall bietet eine Fundamentalanalyse die umfassendste Vorbereitung für einen Aktienkauf. Ob daraus eine Handlungsanleitung für den Investor, d.h. den Aktionär abzuleiten ist, bleibt jedoch immer eine subjektive Einschätzung des Betrachters. Zu den zu beurteilenden Feldern gehören u.a. die nachfolgenden Punkte mit ihren Fragestellungen:

Markt

Wie sieht der Gesamtmarkt für das betreffende Unternehmen aus? Welche Wettbewerbssituation gibt es und welcher Wettbewerbsdruck ist vorhanden? Kann sich der Wettbewerbsdruck durch neue Marktteilnehmer wesentlich verändern? Können die Märkte für die Produkte oder Dienstleistungen erweitert werden? Gibt es einen Zukunftsmarkt für die betreffenden Dienstleistungen oder Produkte? Welche Zulieferer gibt es in diesem Marktsegment? Sind die notwendigen Ressourcen nur begrenzt verfügbar? Sind wichtige Lieferanten eventuell wirtschaftlich gefährdet? Gibt es Abhängigkeiten von bestimmten Lieferanten oder sogar eine Monopolstruktur?

Nachfrageentwicklung

Ist die Nachfrage in dem Produkt oder Dienstleistungssegment über mehrere Jahre konstant gewesen und ist sie gesichert? Gibt es saisonale Unterschiede in der Nachfrage? Gibt es eine gesunde Streuung in der Kundenstruktur oder ist das Unternehmen von wenigen Großkunden abhängig? Ist abzusehen, dass sich die Nachfrage durch eine unsichere Kundenstruktur negativ entwickelt? Kann sich die Nachfrage durch Substitutionsprodukte verändern? Mit welchen Mitteln kann die Nachfrage gesteigert werden? Welche Kosten muss das Unternehmen aufwenden, um die Nachfrage zu steigern? Können neue Absatzmärkte erschlossen werden? Muss das Unternehmen in neuen Märkten mit höheren Kosten rechnen?

Technologieintensität

Bei Unternehmen, die mit hohem technologischen Aufwand produzieren, ergibt sich die Frage nach der Technologieintensität. Dies bedeutet, dass die notwendigen Investitionen eingeschätzt werden müssen, um die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Wie oft muss aus heutiger Sicht in neue Technologie, neue Maschinen und Anlagen investiert werden, um am Markt eine Chance zu haben? Gibt es eine hohe Patentdichte bei wichtigen Technologielieferanten, die die Investitionslosgrößen negativ beeinflussen können? Welche Investitionsgrößenordnungen könnten das in der Zukunft sein? Welche Zusatzinvestitionen müssen getätigt werden, um den Umsatz zu erhöhen?

Einflussfaktoren

Besteht das Produkt aus teilweise umweltgefährdenden Bestandteilen? Werden bei der Produktion gefährdende Stoffe an die Umwelt abgegeben? Gibt es mögliche Einflussfaktoren auf die Produktion und den Absatz, die durch Veränderungen in der Gesetzeslage entstehen können, z.B. durch verschärfende Umweltgesetze. Ist das Produkt schon heute mit Zusatzsteuern belastet und könnte sich die Situation des Unternehmens dadurch verschlechtern?

Zukunftsperspektiven

Bestehen für die Zukunft Risiken, die die Nachfrage, die Wettbewerbssituation, den Absatz und/oder den Ertrag beeinflussen können? Sind die Dienstleistungen oder Produkte eine Mode- oder Zeiterscheinung? Wird der Absatz durch den demografischen Wandel beeinträchtigt? Gibt es möglicherweise technische Änderungen, die das Produkt vom Markt verdrängen? Wird es in der Zukunft durch Wettbewerber aus dem Ausland zu einem Preisverfall kommen? Welche Möglichkeiten hat das Unternehmen darauf zu reagieren?

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.

Meinungen!

Andreas H. schreibt: "Aufgrund von Vergleichen bin ich von Ihren Börsenbriefen völlig überzeugt. Ich bin der Meinung, daß es für Kleinanleger kein vergleichbares Preis- Leistungsverhältnis gibt. Sie können mich demnächst zu Ihren Kunden zählen."

RuMaS Premium

Liebe Leser, liebe RuMaS Freunde,

Sie möchten täglich starke Trading-Ideen für Aktien und Hebel-Zertifikate, ohne dafür viel Zeit zu investieren? Dann könnte die RuMaS Trading-Strategie genau das Richtige sein. Wir verbinden die Fundamental- und Chartanalyse und geben täglich unser bestes, um aus einer Watchliste mit über 400 Werten, die Aktien herauszufiltern, die für Sie möglichst zum Treffer und Volltreffer werden. Wir machen das ganz ordentlich und können das in jeder Woche mit dem Verweis auf die betreffenden Artikel belegen.

Mit dem RuMaS Express-Service ist uns ein echter Preis-Leistung-Kracher gelungen!

  • täglich aktuelle Marktberichte von der Börse!
  • täglich Gewinnchancen mit starken Trading-Ideen!
  • konkrete Einstiegskurse für Aktiengewinne!
  • so können auch Anfänger erfolgreich an der Börse sein!
  • seit mehreren Jahren erfolgreich!
  • vielfach zusätzlich mit einem Hebel-Produkt!

RuMaS Express-Service – Die Gewinn-Strategie!

RuMaS Premium

Warum sind die Abo-Preise bei RuMaS so günstig?

Grundsätzlich sind wir im Vergleich zu anderen Börsenbriefen sehr preiswert. Das wissen wir, denn wir kennen die Preise der anderen Anbieter. Vielfach werden pro Woche gut 19,00 Euro für das Abo verlangt und dafür gibt es meistens nur eine Information über sehr wenige Aktien oder andere Finanzprodukte pro Woche. Wir arbeiten mit einem kleinen Team und geben nicht viel für Werbung aus. Der Bereich Werbung ist sicher bei vielen Mitbewerbern der größte Kostenblock, den wir uns nicht leisten wollen. Wegen unserer konkreten und erfolgreichen Börsentipps werden wir von Lesern oft an andere Interessenten empfohlen und erreichen dadurch Wachstumsraten, mit denen wir zufrieden sind. Außerdem ist unsere Absprungrate bei den Abonnenten sehr gering. Die Mehrzahl der Abonnenten verlängern die Bezugszeiträume regelmäßig. Solange das so ist, werden wir für marktschreierische große Werbekampagnen kein Geld ausgeben und so preisgünstig bleiben können.

Interessantes!

Börsengewinne machen ist keine Hexerei! ...weiterlesen

Vom Anleger zum Trader! ...weiterlesen

Wir machen den Unterschied! ...weiterlesen

Große Börsengewinne mit kleinem Geld ...weiterlesen