RuMaS

Der Börsendienst für erfolgreiche Trader und Investoren

Gehören auch Sie zu den Gewinnern!

Braucht man einen Trading-PC?

Ein professioneller Trading PC unterscheidet sich von einem klassischen Computer aus dem Handel. Die Ansprüche, die ein Trader an seinen Trading PC stellt, gehen über die Standardausrüstung eines Heimcomputers weit hinaus. Nur wenn die Hardware individuell auf das Trading abgestimmt ist, liegen die besten Voraussetzungen für professionelles und erfolgreiches Traden an der Börse vor – insbesondere für das Day-Trading. Der Trading-PC muss ein zuverlässiges Werkzeug sein, mit welchem der Trader sich seine Arbeit erleichtern und effektiv und schnell Marktanalysen durchführen kann.

Was ist ein Trading-PC?

Wer erfolgreich traden will, braucht einen professionellen PC für Trader. Bei einem professionellen Trading-PC handelt es sich um eine Workstation, die speziell für das Trading konfiguriert wurde. In der Regel ist es möglich, an einen solchen Trader PC zwei oder sogar bis zu 10 Monitore anzuschließen. So können Daten, Charts und Nachrichten übersichtlich und gleichzeitig auf dem Trading PC auf verschiedenen Monitoren dargestellt werden. Wie viele Monitore für erfolgreiches traden notwendig und sinnvoll sind, hängt dabei vom Trader selbst und seinem ausgewählten Handelsmarkt ab. Es kommt darauf an, womit getradet wird, welche Analyse-Software dabei zum Einsatz kommt, ob beispielsweise Newsticker oder mechanische Handelssysteme vom Trader verwendet werden usw. Grundsätzlich sollte ein Umschalten von einem Monitorbild zum anderen auf einem Bildschirm aus Gründen der Übersichtlichkeit für ein sicheres Trading vermieden werden.

Schutz vor Daten- und Stromverlust beim Trading PC

Da gerade beim Daytrading eine ständige Verfügbarkeit von Daten gewährleistet werden muss, sollte der Trading-PC besonders gut gegen Stromausfall, Systeminstabilität und Datenverlust geschützt sein. Darüber hinaus sollte der PC des Traders leistungsstark sein und ergonomische Aspekte im Hinblick auf die Sitzposition des Traders, die Standorte der Monitore für den Trading PC und die Tastatur berücksichtigen.

Entscheidungskriterien beim Kauf eines Trading PC

Die Entscheidung für einen Trading-PC für das Onlinetrading sollte einige Kriterien berücksichtigen. Es sollte geprüft werden, welche Art des Datenfeed auf dem ausgewählten PC für das Daytrading zum Tragen kommt, wie viele Symbole und Chartfenster angezeigt und wie viele Monitore an den Trading PC angeschlossen werden können. Den Punkten Verfügbarkeit und Datensicherheit sollte ebenso viel Bedeutung beigemessen werden, wie den Kriterien Ergonomie und Komfort, wie auch der verwendeten Software und den Analysetools. Nicht zuletzt ist natürlich auch die Leistungsfähigkeit des Trading-PC maßgebend.

Wo kauft man einen Trading-PC?

Ein Trading-PC ist nicht im klassischen Computer-Handel erhältlich. Vielmehr werden individuelle Systeme für einen professionellen Trader PC von spezialisierten Unternehmen angeboten, die zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung stellen. So kann jeder Trader den auf sich, seine Ansprüche und Tradingstrategien zugeschnittenen Trading-PC konfigurieren lassen.

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.