Für erfolgreiche
Trader und Investoren

White Gold findet bei Oberflächenerkundung neue Fundstellen

Der kanadische Goldexplorer White Gold Corp. (ISIN: CA9638101068 / TSX-V: WGO) besitzt im kanadischen Yukon Gebiet des ‚White Gold Districts’ neben etlichen weiteren Projekten auch sein namensgebendes Hauptprojekt ‚White Gold’. Ein Teilprojekt davon ist ‚JP Ross’ in rund 75 km Entfernung der südlich gelegenen Stadt Dawson City, mit einer Größe von 45.000 ha. Nach exzellenten Bohrerfolgen, die u.A. am 18.09.2018 gemeldet wurden, wurden nun Oberflächenuntersuchungen auf ‚Vertigo’, einem Projektabschnitt von ‚JP Ross’, durchgeführt, um weitere Ausdehnungen der mineralisierten Zonen zu erforschen.

Angelegte Schürfgräben deuten bereits jetzt schon an, dass der mineralisierte Trend über 1.100 m in Richtung Nordwesten verläuft. 

Quelle: White Gold Corp.

In Grabenproben stachen Gehalte von bis zu 139,9 g pro Tonne (g/t) Gold (Au) hervor. Auch 134,6 g/t Au und 132,9 g/t Au wurden auf einer Länge von 685 m gemessen. Sieben Proben enthielten mehr als 10 g/t Au, elf Proben mehr als 1 g/t Au, und fünf Proben enthielten Gold mit Gehalten von mehr als 100 g/t. Bei einer Probe wurde sogar auch ein Silbergehalt von mehr als 1 kg je Tonne gefunden.

Die besten Resultate kamen interessanterweise von Abschnitten, die bislang noch nicht erbohrt wurden. Daher scheint dieser Trend noch nach allen Richtungen offen zu sein.

Acht Proben, die ca. 100 m östlich des zuletzt erbohrten Gebietes entnommen wurden, zeigten Goldgehalte von 0,152 g/t bis 134,6 g/t. Der ermittelte Durchschnittliche Goldgehalt von mehreren Proben erreichte schlussendlich einen Wert von hohen 28,7 g/t.

Oberflächenproben vom Projektteil ‚Suspicion’, der 4,1 km südöstlich der ‚Vertigo’-Prospektion liegt, zeigten ebenfalls hervorragende Gehalte von bis zu 41,8 g/t Au, von denen vier Proben mehr als 7 g/t Au enthielten. Auch diese Streichrichtung ist noch in alle Richtungen hin offen.

Quelle: White Gold Corp.

Die bisher identifizierte Trendstruktur erstreckt sich nun auf mehr als 12 km Länge. Neue Tests werden derzeit durchgeführt, um schnellstmöglich neue Bohrziele auszumachen.

„Diese Resultate bestärken unsere Ansicht, dass ‚Vertigo’ als ein großflächiges strukturelles Goldsystem zu sehen ist. Funde von bis zu 139,9 g/t Au gehören zu den hochgradigsten, die jemals im ‚White Gold District’ gefunden wurden. Die Funde auf ‚Suspicion’ zeigen Potential, dass auch hier hochgradige Vorkommen auf dem über 12 km langen Trend existieren könnten. Wir blicken nach vorne und werden diese Areale so schnell wie möglich weiter erkunden“, verdeutlichte Jodie Gibson, Vizepräsident für Exploration bei White Gold - www.commodity-tv.net/c/search_adv/ -. Er sagte aber auch, dass diese ausgewählten Proben und deren Ergebnisse nicht zwangsläufig auch repräsentativ für mögliche Depots sind. Erst Folgebohrungen können diese Fundstellen verifizieren.

Die voll finanzierte Exploration auf ‚JP Ross’ ist Teil des partnerschaftlichen Explorationsprogramms, mit Agnico Eagle Mines Ltd. (TSX: AEM, NYSE: AEM) und Kinross Gold Corp. (TSX: K, NYSE: KGC).

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Über den Autor
Jörg Schulte beschäftigt sich speziell mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite www.js-research.de  können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert. info@js-research.de

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.

Meinungen!

Andreas H. schreibt: "Aufgrund von Vergleichen bin ich von Ihren Börsenbriefen völlig überzeugt. Ich bin der Meinung, daß es für Kleinanleger kein vergleichbares Preis- Leistungsverhältnis gibt. Sie können mich demnächst zu Ihren Kunden zählen."

RuMaS Premium

Liebe Leser, liebe RuMaS Freunde,

Sie möchten täglich starke Trading-Ideen für Aktien und Hebel-Zertifikate, ohne dafür viel Zeit zu investieren? Dann könnte die RuMaS Trading-Strategie genau das Richtige sein. Wir verbinden die Fundamental- und Chartanalyse und geben täglich unser bestes, um aus einer Watchliste mit über 400 Werten, die Aktien herauszufiltern, die für Sie möglichst zum Treffer und Volltreffer werden. Wir machen das ganz ordentlich und können das in jeder Woche mit dem Verweis auf die betreffenden Artikel belegen.

Mit dem RuMaS Express-Service ist uns ein echter Preis-Leistung-Kracher gelungen!

  • täglich aktuelle Marktberichte von der Börse!
  • täglich Gewinnchancen mit starken Trading-Ideen!
  • konkrete Einstiegskurse für Aktiengewinne!
  • so können auch Anfänger erfolgreich an der Börse sein!
  • seit mehreren Jahren erfolgreich!
  • vielfach zusätzlich mit einem Hebel-Produkt!

RuMaS Express-Service – Die Gewinn-Strategie!

RuMaS Premium

Warum sind die Abo-Preise bei RuMaS so günstig?

Grundsätzlich sind wir im Vergleich zu anderen Börsenbriefen sehr preiswert. Das wissen wir, denn wir kennen die Preise der anderen Anbieter. Vielfach werden pro Woche gut 19,00 Euro für das Abo verlangt und dafür gibt es meistens nur eine Information über sehr wenige Aktien oder andere Finanzprodukte pro Woche. Wir arbeiten mit einem kleinen Team und geben nicht viel für Werbung aus. Der Bereich Werbung ist sicher bei vielen Mitbewerbern der größte Kostenblock, den wir uns nicht leisten wollen. Wegen unserer konkreten und erfolgreichen Börsentipps werden wir von Lesern oft an andere Interessenten empfohlen und erreichen dadurch Wachstumsraten, mit denen wir zufrieden sind. Außerdem ist unsere Absprungrate bei den Abonnenten sehr gering. Die Mehrzahl der Abonnenten verlängern die Bezugszeiträume regelmäßig. Solange das so ist, werden wir für marktschreierische große Werbekampagnen kein Geld ausgeben und so preisgünstig bleiben können.

Interessantes!

Börsengewinne machen ist keine Hexerei! ...weiterlesen

Vom Anleger zum Trader! ...weiterlesen

Wir machen den Unterschied! ...weiterlesen

Große Börsengewinne mit kleinem Geld ...weiterlesen