Für erfolgreiche
Trader und Investoren

Vernetztes Einkaufen mit Wirecard und T-Systems

Der digitale Supermarkt wird von Händlern mit Unterstützung von Wirecard (ISIN: DE0007472060) und T-Systems voran getrieben. Start kann hierbei z.B. die bereits bekannte Einkaufsliste sein, welche schon zu Hause vom Konsumenten festgelegt wird. Nur das im Supermarkt nicht die Liste manuell aufgerufen wird und die Gänge nach wie vor nach Schnitzeljagdmanier abgesucht werden müssen. Das Zauberwort heißt ‚interaktiv’. Im Geschäft wird das Smartphone mit einem Einkaufswagen verbunden und dient so quasi als Navigationsgerät, denn der Kunde wird entsprechend der Einkaufsliste durch den Supermarkt geleitet. Auf einem eigenen Monitor wird angezeigt, welche Produkte bereits im Einkaufswagen liegen und diese werden individuellen Informationen und Angeboten angereichert. Die Route wird an bestimmten Punkten durch Sensoren im Geschäft erfasst. Die gewünschten Produkte werden vom Kunden per App eingescannt und der Einkauf wird über ‚One-Click’ bezahlt.

Von den Vorteilen des digitalen Supermarkt profitieren Kunden wie Händler gleichermaßen. Durch die App, inklusive ihrer digitalen Einkaufsliste, können Kunden sich schnell mit dem Einkaufswagen verbinden und vor allem beim Bezahlen Zeit sparen. Auf Händlerseite werden durch die erfassten Daten die tatsächlichen Wege und Präferenzen der Kunden bekannt. Diese liefern wertvolle Hinweise bei der Platzierung der Produkte.

Bereits seit April 2016 unterstützen Wirecard und T-Systems den Einzelhandel bei der Digitalisierung. Ein neuer Prototyp des vernetzten Einkaufswagens nutzt jetzt ‚IoT’-Technologie (‚Internet of Things’) mit KI-Algorithmen (‚künstliche Intelligenz’) und zeigt, wie eine komplett digitale Lösung das Einkaufsverhalten im Geschäft beeinflusst. So können die proprietären Kassensysteme ersetzt werden.

„Die stationäre Einzelhandelsbranche muss sich stark verändern, nur so kann sie mit dem rasanten Wachstum des Online-Handels Schritt halten. Es ist echter Innovationsgeist gefragt. Dies beginnt mit dem Vernetzen der Kanäle und reicht bis hin zum personalisierten Einkauf vor Ort ohne lange Warteschlangen. Neue digitale Ansätze in Kombination mit starken Partnern stärken den Einzelhandel nachhaltig im Wettbewerb. Wir freuen uns somit, Einzelhändlern mit Wirecard das Konzept zur Digitalisierung des Supermarktes näherzubringen“, verdeutlichte Dirk Rumler, Vice Präsident Retail bei T-Systems. Alexander Hahn, VP POS Retail Solutions bei Wirecard, ergänzt: „Wir gehen davon aus, dass in fünf Jahren der Großteil der Einzelhändler einen sogenannten ‚Seamless Checkout’ unter anderem über Apps anbieten wird. Erfolgreiche Einzelhändler konzentrieren sich bereits heute vor allem auf die Perfektionierung des Erlebnisses vor Ort und weniger auf die tatsächliche Abwicklung eines Handelsgeschäfts. Zahlungsprozesse geraten so immer mehr in den Hintergrund, und vollintegrierte digitale Lösungen sind der Weg der Zukunft.“ Mit der digitalen Einkaufs-Lösung würden T-Systems und Wirecard verdeutlichen, wie Einzelhändler jetzt proaktiv auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen können.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Über den Autor
Jörg Schulte beschäftigt sich speziell mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite www.js-research.de können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert. info@js-research.de

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.

Meinungen!

Andreas H. schreibt: "Aufgrund von Vergleichen bin ich von Ihren Börsenbriefen völlig überzeugt. Ich bin der Meinung, daß es für Kleinanleger kein vergleichbares Preis- Leistungsverhältnis gibt. Sie können mich demnächst zu Ihren Kunden zählen."

RuMaS Premium

Liebe Leser, liebe RuMaS Freunde,

Sie möchten täglich starke Trading-Ideen für Aktien und Hebel-Zertifikate, ohne dafür viel Zeit zu investieren? Dann könnte die RuMaS Trading-Strategie genau das Richtige sein. Wir verbinden die Fundamental- und Chartanalyse und geben täglich unser bestes, um aus einer Watchliste mit über 400 Werten, die Aktien herauszufiltern, die für Sie möglichst zum Treffer und Volltreffer werden. Wir machen das ganz ordentlich und können das in jeder Woche mit dem Verweis auf die betreffenden Artikel belegen.

Mit dem RuMaS Express-Service ist uns ein echter Preis-Leistung-Kracher gelungen!

  • täglich aktuelle Marktberichte von der Börse!
  • täglich Gewinnchancen mit starken Trading-Ideen!
  • konkrete Einstiegskurse für Aktiengewinne!
  • so können auch Anfänger erfolgreich an der Börse sein!
  • seit mehreren Jahren erfolgreich!
  • vielfach zusätzlich mit einem Hebel-Produkt!

RuMaS Express-Service – Die Gewinn-Strategie!

RuMaS Premium

Warum sind die Abo-Preise bei RuMaS so günstig?

Grundsätzlich sind wir im Vergleich zu anderen Börsenbriefen sehr preiswert. Das wissen wir, denn wir kennen die Preise der anderen Anbieter. Vielfach werden pro Woche gut 19,00 Euro für das Abo verlangt und dafür gibt es meistens nur eine Information über sehr wenige Aktien oder andere Finanzprodukte pro Woche. Wir arbeiten mit einem kleinen Team und geben nicht viel für Werbung aus. Der Bereich Werbung ist sicher bei vielen Mitbewerbern der größte Kostenblock, den wir uns nicht leisten wollen. Wegen unserer konkreten und erfolgreichen Börsentipps werden wir von Lesern oft an andere Interessenten empfohlen und erreichen dadurch Wachstumsraten, mit denen wir zufrieden sind. Außerdem ist unsere Absprungrate bei den Abonnenten sehr gering. Die Mehrzahl der Abonnenten verlängern die Bezugszeiträume regelmäßig. Solange das so ist, werden wir für marktschreierische große Werbekampagnen kein Geld ausgeben und so preisgünstig bleiben können.

Interessantes!

Börsengewinne machen ist keine Hexerei! ...weiterlesen

Vom Anleger zum Trader! ...weiterlesen

Wir machen den Unterschied! ...weiterlesen

Große Börsengewinne mit kleinem Geld ...weiterlesen