Für erfolgreiche
Trader und Investoren

Übernahmeaktivitäten im Rohstoffsektor – aber noch Zurückhaltung bei den Produzenten

Übernahmeaktivitäten waren zu Jahresbeginn bei einzelnen Rohstoffunternehmen zu verzeichnen. Teilweise erreichten die gezahlten Preise mehr als 1 Mrd. USD, so z.B. bei der Übernahme von Arizona durch South32 für 1,3 Mrd. USD. Mit mehr als 500 Mio. USD stach auch das Gebot von Orion für Dalradian (537 Mio. CAD) hervor und Coeur war bereit, für Northern Empire rund 90 Mio. USD zu bieten. Von den kleineren Übernahmen machten Bonterra mit der Metanor-Übernahme und Osisko Mining mit der Beaufield Resources-Übernahme von sich reden. Momentan ist es wieder ruhiger geworden, bei den sogenannten M&A-Aktivitäten.

Aber dennoch böten sich laut den Rohstoffexperten der Royal Bank of Canada (RBC) interessante Chancen. Die Rohstoffexperten der Bank haben eine Liste von 170 kleineren Rohstoffunternehmen erstellt, von denen mehr als die Hälfte größere Produzenten als Teilhaber aufweisen, deren Anteil höher als 5 % ist. Von diesen 170 unter Beobachtung stehenden Unternehmen haben 49 Ressourcen-Updates und 20 neue Wirtschaftlichkeits- oder Vorwirtschaftlichkeitsstudien vorgelegt. Alle Unternehmen konnten damit erhebliche Steigerungen der Ressourcen sowie Projektfortschritte vorweisen, wobei aber der Wert, bzw. die Marktkapitalisierung der Gesellschaften in diesem Jahr teilweise um mehr als 35 % gesunken ist.

Aus Sicht der RBC-Experten sei damit mittlerweile ein sehr attraktives Niveau erreicht, weshalb man womöglich schon bald wieder mit steigenden M&A-Aktivitäten rechnen könne.

Zu den heißesten Übernahmekandidaten im Anlageuniversum der RBC-Rohstoffexperten gehören in den Bereichen fortgeschrittenes Stadium und kurz vor Produktionsbeginn neben Osisko Mining auch Continental Gold, Ivanhoe Mines, Midas Gold und Sabina Gold and Silver. Zu RBCs Rising Stars wurden zehn Unternehmen auserkoren, zu denen neben Revival Gold auch Adventus Zink, Aston Bay, BonTerra, Corvus, Highland Copper, Integra Resources, Lumina Gold, Osisko Metals und SilverCrest gehören.

Revival Gold Inc. (ISIN: CA76151P1018 / TSXV: RVG) kann  vor allem mit seinem ‚Beartrack’-Goldprojekt in Idahos Lemhi County bei den Analysten der RBC punkten. Neben diesem Projekt besitzt die Gesellschaft aber noch weitere vielversprechende Projekte wie das Recht auf den Erwerb auf eine hundertprozentige Beteiligung am benachbarten Goldprojekt ‚Arnett Creek’ sowie einen 51 %igen Anteil am Phosphatprojekt ‚Diamond Mountain’ in Utahs Uintah County.

Quelle: Revival Gold Inc.

Die ‚Beartrack’-Mine wurde früher als Tagebaubetrieb mit Haufenlaugung betrieben und im Jahr 2000 aufgrund des niedrigen Goldpreises stillgelegt. Insgesamt produzierte die Mine rund 609.000 Unzen Gold. Die Infrastruktur ist bis heute gut erhalten. Ein Wiederanlauf der Haufenlaugung könnte die Wirtschaftlichkeit eines Mühlenbetriebs erhöhen und sogar andere potenziell laugungsfähige Ziele in der Nähe von ‚Beartrack’ und ‚Arnett Creek’ umfassen.

Die jüngst veröffentlichte NI 43-101-konforme Mineralressourcenschätzung des ‚Beartrack’-Projekts wies unter Annahme eines Goldpreises von 1.300,- USD je Unze und Anwendung eines ‚Cutoff’-Gehalts von 0,61 g/t Gold für die Verarbeitung in der Mühle sowie eines ‚Cutoff’-Wertes von 0,26 g/t Gold für die Verarbeitung mittels ‚Cyanid’-Haufenlaugung eine angezeigte (‚indicated’) Mineralressource von rund 33,4 Millionen Tonnen mit 1,13 g/t Gold, was rund 1.214.000 Unzen Gold entspricht. Die abgeleitete (‚inferred’) Mineralressource wurde mit rund 16,9 Millionen Tonnen mit 1,41 g/t Gold beziffert, was etwa 765.000 Unzen Gold entspricht. Zusammengerechnet verfügt ‚Beartrack’ derzeit über mehr als 2 Mio. Unzen Gold mit durchschnittlich 1,2 g/t Gold. Hinzu kommen noch etwa 330.000 Unzen Gold an Oxidmaterial, das sich in einem fünf Kilometer langen Goldsystem befindet, welches sogar noch in Richtung Südwesten offen ist.

In Kürze, so die Analysten von RBC, rechne man mit neuen Bohrergebnissen aus dem derzeit laufenden 10.000 Bohrmeter umfassenden Bohrprogramm. Ein weiteres Highlight von Revival Gold - www.youtube.com/watch - sei die Aktionärsstruktur, da sich 35 % der im Umlauf befindlichen Aktien in festen Händen befinden. Davon halten das Management 14 %, Orion Mine Finance 10 % sowie Yamana und Otis Gold zusammen 11 %. Summa summarum halten die Rohstoffexperten der Bank Revial Gold auf diesem Niveau für ein Unternehmen mit einem interessanten Chance-Risiko-Profil und Übernahmefantasie.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Über den Autor
Jörg Schulte beschäftigt sich speziell mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite www.js-research.de können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert. info@js-research.de

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.

Meinungen!

Andreas H. schreibt: "Aufgrund von Vergleichen bin ich von Ihren Börsenbriefen völlig überzeugt. Ich bin der Meinung, daß es für Kleinanleger kein vergleichbares Preis- Leistungsverhältnis gibt. Sie können mich demnächst zu Ihren Kunden zählen."

RuMaS Premium

Liebe Leser, liebe RuMaS Freunde,

Sie möchten täglich starke Trading-Ideen für Aktien und Hebel-Zertifikate, ohne dafür viel Zeit zu investieren? Dann könnte die RuMaS Trading-Strategie genau das Richtige sein. Wir verbinden die Fundamental- und Chartanalyse und geben täglich unser bestes, um aus einer Watchliste mit über 400 Werten, die Aktien herauszufiltern, die für Sie möglichst zum Treffer und Volltreffer werden. Wir machen das ganz ordentlich und können das in jeder Woche mit dem Verweis auf die betreffenden Artikel belegen.

Mit dem RuMaS Express-Service ist uns ein echter Preis-Leistung-Kracher gelungen!

  • täglich aktuelle Marktberichte von der Börse!
  • täglich Gewinnchancen mit starken Trading-Ideen!
  • konkrete Einstiegskurse für Aktiengewinne!
  • so können auch Anfänger erfolgreich an der Börse sein!
  • seit mehreren Jahren erfolgreich!
  • vielfach zusätzlich mit einem Hebel-Produkt!

RuMaS Express-Service – Die Gewinn-Strategie!

RuMaS Premium

Warum sind die Abo-Preise bei RuMaS so günstig?

Grundsätzlich sind wir im Vergleich zu anderen Börsenbriefen sehr preiswert. Das wissen wir, denn wir kennen die Preise der anderen Anbieter. Vielfach werden pro Woche gut 19,00 Euro für das Abo verlangt und dafür gibt es meistens nur eine Information über sehr wenige Aktien oder andere Finanzprodukte pro Woche. Wir arbeiten mit einem kleinen Team und geben nicht viel für Werbung aus. Der Bereich Werbung ist sicher bei vielen Mitbewerbern der größte Kostenblock, den wir uns nicht leisten wollen. Wegen unserer konkreten und erfolgreichen Börsentipps werden wir von Lesern oft an andere Interessenten empfohlen und erreichen dadurch Wachstumsraten, mit denen wir zufrieden sind. Außerdem ist unsere Absprungrate bei den Abonnenten sehr gering. Die Mehrzahl der Abonnenten verlängern die Bezugszeiträume regelmäßig. Solange das so ist, werden wir für marktschreierische große Werbekampagnen kein Geld ausgeben und so preisgünstig bleiben können.

Interessantes!

Börsengewinne machen ist keine Hexerei! ...weiterlesen

Vom Anleger zum Trader! ...weiterlesen

Wir machen den Unterschied! ...weiterlesen

Große Börsengewinne mit kleinem Geld ...weiterlesen