ERKLIMMEN SIE MIT RuMaS DEN TRADING-GIPFEL

RuMaS Premium-Angebote: Zuverlässig — Kompetent — Leistungsstark

ProSiebenSat.1: Sehen wir jetzt die Trendwende oder den Totalabsturz?

Vom 12-Monats-Hoch im März 2018 hat sich die Aktie inzwischen rund 55% entfernt. Das Jahrestief wurde am 04. Juli mit einem Kurs von 13,90 Euro geschrieben, aber die Gegenwehr reichte bereits bis zu 17-Euro-Marke. In den letzten 11 Tagen gab es eine Abwärtsbewegung, die die Aktie in den Bereich von 15,00 Euro brachte, wobei die Chartindikatoren eine durchaus optimistische Position einnehmen. Der Abstand zu den gleitenden Durchschnittslinien für 100- und 200 Tage ist allerdings noch beträchtlich und wenn dieser Sprung geschafft werden sollte, müssen die Zahlen am 07. März schon sehr gut aussehen. Um eine Trendwende zu schaffen, wäre zunächst der Anstieg innerhalb des Trendkanals an die Obergrenze notwendig und bis dahin sind es noch rund 14 Prozent. Das ist einerseits viel, bietet aber auf der anderen Seite für die Aktie noch ausreichend Luft nach oben für einen Kursgewinn vor Zahlen. Sollten die Anleger und Analysten von ProSiebenSat.1 enttäuscht werden und der Kurs fällt unter das letzte Tief bei 13,90 Euro droht allerdings ein Absturz bis um die 10,00 Euro.

Haben Sie unseren Express-Service schon abonniert? Falls nicht, haben Sie viele sehr gute Börsentipps verpasst. Wer umfassend informiert werden will, abonniert zum Sonderpreis die Trading-Tipps-Express-Service-Kombi.