Für erfolgreiche
Trader und Investoren

Panoro Minerals treibt seine Projekte auf Kosten Dritter voran

Die im Süden Perus befindlichen Kupferexplorationsprojekte ‚Kusiorcco‘ und ‚Humamantata‘ von der kanadischen Gesellschaft Panaro Minerals (ISIN: CA69863Q1037 / TSXV: PML) werden zügig weiterentwickelt. Wie das Unternehmen mitteilte sollen die in der Nähe der ‚Constancia Copper’-Mine von Hudbay Minerals Inc. gelegenen Projekte nun für die Zukunft positioniert werden.

Konkret soll z.B. beim ‚Humamantata‘-Projekt in Zusammenarbeit mit dem als Joint Venture Partner fungierenden Unternehmen Japan Oil, Gas and Metals National Corporation (JOGMEC) ein 3 Mio. USD teures Explorationsprogramm absolviert werden, das von JOGMEC finanziert wird. Das Programm sieht detaillierte Kartierungen, geochemische Probenahmen sowie Erkundungsbohrungen, geophysikalische Untersuchungen und Schwerkrafttests vor. Da das Geld bereits freigegeben wurde, konnten die Oberflächenvereinbarungsaktivitäten bereits aufgenommen werden.

Bezüglich des zweiten Projekts ‚Kusiorcco‘ erklärte Panoro - www.commodity-tv.net/c/search_adv/  -, dass Hudbay Minerals Inc. mitgeteilt hat, die Oberflächenzugangsvereinbarungen erhalten zu haben. Dadurch wird auch hier die Weiterentwicklung durch Explorationsaktivitäten ermöglicht, und Panoro hat damit den ersten Meilenstein erreicht. Deshalb erwartet Panoro gemäß den ausgehandelten Bedingungen mit Hudbay, dass die Meilensteinzahlungen seitens Hudbay im Jahr 2019 beginnen werden. Denn die erste Zahlung in Höhe von 500.000 USD wird laut Vereinbarung dann fällig, wenn Panoro eine Vereinbarung zwischen lokalen Gemeinschaften und Oberflächenberechtigten abschließt, die für das Bohrprogramm erforderlich ist. Weitere 500.000 USD werden dann mit der Fertigstellung des ersten Bohrlochs fällig. Danach muss Panoro bis zur Fertigstellung des fünften Bohrlochs warten, bevor noch einmal 500.000 USD fließen. Mit der Fertigstellung des zehnten Bohrlochs muss Hudbay dann die vorerst letzten 500.000 USD entrichten.

„Wir freuen uns, dass wir sowohl bei den Projekten ‚Humamantata‘ als auch ‚Kusiorcco‘ diese Fortschritte erzielt haben. Diese beiden Projekte befinden sich im wichtigsten Kupferentwicklungsdistrikt im Süden Perus und in unmittelbarer Nähe der ‚Constancia’-Mine. Mit zwei Qualitätspartnern wie Hudbay und JOGMEC freuen wir uns auf neue Erkenntnisse aus den beiden Projekten und bauen die Position von Panoro als einzigartige Investitionsmöglichkeit in die Kupferexploration und -entwicklung weiter aus“, sagte Luquman Shaheen, Präsident und CEO von Panoro Minerals im Rahmen der Veröffentlichung der Pressemeldung.  Ebenso erfreulich schreite seiner Meinung nach die geophysikalische Untersuchung am ‚Chaupec’-Ziel im ‚Cluster 2’ des dritten Projektes ‚Cotabambas‘ voran. Hier geht Shaheen davon aus, dass man direkt nach dem abschließen der noch andauernden Tests wenigstens ein Bohrgerät mobilisieren werde, um das vielversprechende Areal weiter zu erforschen.

Bei Panoro Minerals geht es an vielen Fronten erfreulich voran. Die Finanzierung auf dem ‚Humamantata‘-Projekt durch die japanische Oil, Gas and Metals National Corporation schonen die Barmittel des Unternehmens ebenso wie das Abkommen für das ‚Kusiorcco‘-Vorkommen mit Hudbay Minerals Inc., die sich durch Erreichen der zuvor genannten Meilensteine finanzieren. Somit ist bei Panoro Minerals von diesen Projekten mit einem „kostenneutralen“ Nachrichtenfluss zu rechnen, der die Projekte in den nächsten Status katapultieren wird, während man gleichzeitig sein ‚Cotabambas‘-Projekt durch eigene Finanzierungen vorantreiben kann.

 

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Über den Autor
Jörg Schulte beschäftigt sich speziell mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite www.js-research.de  können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert. info@js-research.de

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.

Meinungen!

Andreas H. schreibt: "Aufgrund von Vergleichen bin ich von Ihren Börsenbriefen völlig überzeugt. Ich bin der Meinung, daß es für Kleinanleger kein vergleichbares Preis- Leistungsverhältnis gibt. Sie können mich demnächst zu Ihren Kunden zählen."

RuMaS Premium

Liebe Leser, liebe RuMaS Freunde,

Sie möchten täglich starke Trading-Ideen für Aktien und Hebel-Zertifikate, ohne dafür viel Zeit zu investieren? Dann könnte die RuMaS Trading-Strategie genau das Richtige sein. Wir verbinden die Fundamental- und Chartanalyse und geben täglich unser bestes, um aus einer Watchliste mit über 400 Werten, die Aktien herauszufiltern, die für Sie möglichst zum Treffer und Volltreffer werden. Wir machen das ganz ordentlich und können das in jeder Woche mit dem Verweis auf die betreffenden Artikel belegen.

Mit dem RuMaS Express-Service ist uns ein echter Preis-Leistung-Kracher gelungen!

  • täglich aktuelle Marktberichte von der Börse!
  • täglich Gewinnchancen mit starken Trading-Ideen!
  • konkrete Einstiegskurse für Aktiengewinne!
  • so können auch Anfänger erfolgreich an der Börse sein!
  • seit mehreren Jahren erfolgreich!
  • vielfach zusätzlich mit einem Hebel-Produkt!

RuMaS Express-Service – Die Gewinn-Strategie!

RuMaS Premium

Warum sind die Abo-Preise bei RuMaS so günstig?

Grundsätzlich sind wir im Vergleich zu anderen Börsenbriefen sehr preiswert. Das wissen wir, denn wir kennen die Preise der anderen Anbieter. Vielfach werden pro Woche gut 19,00 Euro für das Abo verlangt und dafür gibt es meistens nur eine Information über sehr wenige Aktien oder andere Finanzprodukte pro Woche. Wir arbeiten mit einem kleinen Team und geben nicht viel für Werbung aus. Der Bereich Werbung ist sicher bei vielen Mitbewerbern der größte Kostenblock, den wir uns nicht leisten wollen. Wegen unserer konkreten und erfolgreichen Börsentipps werden wir von Lesern oft an andere Interessenten empfohlen und erreichen dadurch Wachstumsraten, mit denen wir zufrieden sind. Außerdem ist unsere Absprungrate bei den Abonnenten sehr gering. Die Mehrzahl der Abonnenten verlängern die Bezugszeiträume regelmäßig. Solange das so ist, werden wir für marktschreierische große Werbekampagnen kein Geld ausgeben und so preisgünstig bleiben können.

Interessantes!

Börsengewinne machen ist keine Hexerei! ...weiterlesen

Vom Anleger zum Trader! ...weiterlesen

Wir machen den Unterschied! ...weiterlesen

Große Börsengewinne mit kleinem Geld ...weiterlesen