Der Börsendienst für erfolgreiche Trader und Investoren

Gehören auch Sie zu den Gewinnern!

Mehr Flexibilität bei Investments in Anleihen

Börse Stuttgart führt in Deutschland den Inkrementehandel im börslichen Handel ein //  Anleger  können dadurch das Handelsvolumen bei Anleihen flexibler festlegen

Deutschlandpremiere an der Börse Stuttgart: Erstmals können Privatanleger hierzulande Anleihen nicht nur in der Mindeststückelung oder einem Vielfachen davon handeln, sondern ihr Ordervolumen in kleineren Schritten anpassen. Dabei ist ein sogenanntes Inkrement der Betrag, um den die Anlagesumme ausgehend von der Mindeststückelung erhöht werden kann. Dieser wird für jede Anleihe bereits bei der Emission festgelegt. Ein Beispiel: Ab sofort kann ein Anleger 12.000 Euro in eine Anleihe investieren, die mit einer Mindeststückelung von 10.000 Euro und einem Inkrement von 1.000 Euro ausgegeben wurde. Bisher war der Handel nur mit einem Vielfachen der Mindeststückelung – in diesem Fall also in 10.000 Euro-Schritten – möglich. Unterhalb der Mindeststückelung kann eine Anleihe auch weiterhin nicht gehandelt werden.

Grundsätzlich können alle an der Börse Stuttgart gelisteten Anleihen ab sofort auf diese Weise ge- und verkauft werden. „Anleger gewinnen bei Bondinvestments an Flexibilität und können ihre gewünschte Anlagesumme besser abbilden“, sagt Michael Görgens, Leiter des Anleihehandels an der Börse Stuttgart. Bei Fragen können sich interessierte Anleger an ihre Bank oder ihren Online-Broker wenden. Auf der Website der Börse Stuttgart ist die Angabe des Inkrements als „kleinste handelbare Einheit“ in den Stammdaten der jeweiligen Anleihe verfügbar.

Die Börse Stuttgart bildet damit einen Marktstandard ab, der im institutionellen Interbankenmarkt für Anleihen bereits etabliert ist. „Wir bringen damit einmal mehr Privatanleger auf Augenhöhe mit institutionellen Marktteilnehmern“, sagt Görgens.

Als deutscher Marktführer im börslichen Handel mit Unternehmensanleihen und Anleihen aus Schwellenländern bietet die Börse Stuttgart mit ihrem hybriden Marktmodell ein Höchstmaß an Preis- und Ausführungsqualität in über 16.500 handelbaren Anleihen.

Über die Börse Stuttgart

Die Börse Stuttgart ist die Privatanlegerbörse und der führende Parketthandelsplatz in Deutschland. Private Anleger können in Stuttgart Aktien, verbriefte Derivate, Anleihen, ETFs, Fonds und Genussscheine handeln – mit höchster Ausführungsqualität und zu besten Preisen. Im börslichen Handel mit Unternehmensanleihen ist Stuttgart Marktführer in Deutschland, bei verbrieften Derivaten europäischer Marktführer. Im hybriden Marktmodell der Börse Stuttgart sind Handelsexperten in den elektronischen Handel eingebunden. Sie spenden bei Bedarf zusätzliche Liquidität und sorgen für eine zuverlässige und schnelle Orderausführung. Für Anlegerschutz und Transparenz greifen alle Regulierungs- und Kontrollmechanismen einer öffentlich-rechtlichen Börse. Mit einem Handelsvolumen von rund 81 Milliarden Euro in allen Anlageklassen im Jahr 2017 liegt die Börse Stuttgart an zehnter Stelle in Europa.

Pressemitteilung der Börse Stuttgart vom 05. Juli 2018.

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.