Für erfolgreiche
Trader und Investoren

Maple Gold identifiziert sechs Zonen

Das ‚Douay’-Goldprojekt des kanadischen Edelmetallexplorers Maple Gold Mines Ltd. (ISIN: CA5651271077 / TSX-V: MGM) in Quebec, Kanada, wurde im vergangenen halben Jahr mit einem 22.593 m umfassenden Bohrprogramm detailliert untersucht. Durch 52 Diamantbohrungen und 57 Rückspülbohrungen war der Fokus auf den zentralen Ressourcenbereich gerichtet, um diesen besser definieren zu können, aber auch, um bereits bekannte Mineralisierungszonen außerhalb des Ressourcenbereiches zu testen.

Anhand der bisherigen Bohrergebnisse und einigen historischen Daten hat Maple Gold nun auch die Feldkartierung für den zentralen Teil des ‚Douay’-Projekts abgeschlossen. Daraus abgeleiteten neuen Erkenntnissen zufolge sollte in diesem Projektteil hauptsächlich alkalisches intrusives Gold vorzufinden sein, wie es innerhalb der ‚Douay’-Lagerstätte vorhanden ist. Aber auch orogenes Gold, wie es in der Mine ‚Casa Berardi’ vorherrscht und/oder ‚vulkanogenes massives Sulfid’ (‚VMS’), das ähnlich dem ist, das früher in der ‚Estrades’-Mine verarbeitet wurde, wurde identifiziert und aufgrund der Brisanz direkt zur Nachverfolgung freigegeben.

Denn dazu sollte man wissen, das die ‚Casa Berardi’-Mine etwa 3,4 Mio. Unzen Gold produzierte und noch heute hohe Reserven beherbergt. In der ‚Estrades’-Mine wurden immerhin etwa 0,34 Mio. Gold und 12 Mio. Unzen Silber abgebaut, Plus 0,23 Mio. Pfund Zink. Auch dieser Lagerstätte werden noch hohe Reserven nachgesagt, da sie sich entlang derselben ‚Casa Berardi’-Verformungszone erstreckt. Diese Zone ist für Maple Gold aufgrund der Nähe von nur etwa 12 km westlich ebenfalls sehr interessant.


Aufgrund der sehr vielversprechenden Ergebnisse aus einem 2,8 km graphitischen Sediment-/Chorthorizont südwestlich der Gold-Zone ‚Douay West’ mit bis zu 1.080 ppm Zink (Zn), 594 ppm Kupfer (Cu), 2,5 % Schwefel (S) und 1,2 % Mangan (Mn) soll auch dieses durch elektromagnetische Luftaufnahmen identifiziere Ziel aus dem Jahr 2016 weiterverfolgt werden. Die ‚EM’-Messungen haben diesen Trend über 4,2 km erfasst und verfolgt. Hier könnte sich also eine große Chance für eine hochgradige ‚VMS’-Mineralisierung entwickeln.


Entsprechend optimistisch äußerte sich Fred Speidel, VP Exploration von Maple Gold Mines - www.commodity-tv.net/c/search_adv/ -, im Rahmen der Ergebniss-Bekanntgabe, als er sagte: „Die ‚Greenfield’-Oberflächenbohrungen und die jetzt abgeschlossenen Kartierungs- und Probenahmearbeiten haben zahlreiche Zielgebiete hervorgebracht, die wir in diesem Winter mit der Geophysik und im nächsten Sommer mit zusätzlichen Kartierungen weiterverfolgen wollen, um die nächsten ‚Greenfield’-Bohrziele zu priorisieren.“

Man könne die zahlreichen geochemischen Anomalien grob in sechs Hauptzielbereiche unterteilen, um geophysikalische und geologische Untersuchungen durchzuführen. Der erste Bereich bestünde aus geochemischen Anomalien im Untergrund. Der zweite Bereich sei das ‚Harricana’-Ziel mit gemischter ‚VMS’/alkalischer intrusiver geochemischer Reaktion, während der dritte Bereich aus geochemischen Anomalien mit historischen ‚INPUT’-Reaktionen und bekannten Cu-Zn-Sichtungen bestehe.
Der vierte und zentrale Bereich bestehe aus einer Cu-Zn-Anomalie mit alkalischen intrusiven Pathfinder-Elementen, während der fünfte Teil, bzw. die Nord-Westverlängerung des elektromagnetischen Leiters aus dem Jahr 2016 aus alkalischen Intrusionspathfindern bestehen würde. Last but not least würde der sechste Bereich aus Mineralisierten graphitischen Zwischenflusssedimenten, bzw. Kanälen, die mit dem elektromagnetischen-Leiter verbunden sind, bestehen, erklärte der Unternehmenschef bei seiner Exkursion durch die geologischen Gegebenheiten.

Aufgrund dieser Erkenntnisse sollte Maple Gold Mines weiterhin eine spannende, wenn nicht sogar eine der spannendsten Explorationsprogramme vor sich haben. Vielleicht lässt sich im Anschluss an dieses Bohrprogramm das wahre Potenzial der Liegenschaft wenigstens erahnen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Über den Autor
Jörg Schulte beschäftigt sich speziell mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite www.js-research.de können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert. info@js-research.de

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.

Meinungen!

Andreas H. schreibt: "Aufgrund von Vergleichen bin ich von Ihren Börsenbriefen völlig überzeugt. Ich bin der Meinung, daß es für Kleinanleger kein vergleichbares Preis- Leistungsverhältnis gibt. Sie können mich demnächst zu Ihren Kunden zählen."

RuMaS Premium

Liebe Leser, liebe RuMaS Freunde,

Sie möchten täglich starke Trading-Ideen für Aktien und Hebel-Zertifikate, ohne dafür viel Zeit zu investieren? Dann könnte die RuMaS Trading-Strategie genau das Richtige sein. Wir verbinden die Fundamental- und Chartanalyse und geben täglich unser bestes, um aus einer Watchliste mit über 400 Werten, die Aktien herauszufiltern, die für Sie möglichst zum Treffer und Volltreffer werden. Wir machen das ganz ordentlich und können das in jeder Woche mit dem Verweis auf die betreffenden Artikel belegen.

Mit dem RuMaS Express-Service ist uns ein echter Preis-Leistung-Kracher gelungen!

  • täglich aktuelle Marktberichte von der Börse!
  • täglich Gewinnchancen mit starken Trading-Ideen!
  • konkrete Einstiegskurse für Aktiengewinne!
  • so können auch Anfänger erfolgreich an der Börse sein!
  • seit mehreren Jahren erfolgreich!
  • vielfach zusätzlich mit einem Hebel-Produkt!

RuMaS Express-Service – Die Gewinn-Strategie!

RuMaS Premium

Warum sind die Abo-Preise bei RuMaS so günstig?

Grundsätzlich sind wir im Vergleich zu anderen Börsenbriefen sehr preiswert. Das wissen wir, denn wir kennen die Preise der anderen Anbieter. Vielfach werden pro Woche gut 19,00 Euro für das Abo verlangt und dafür gibt es meistens nur eine Information über sehr wenige Aktien oder andere Finanzprodukte pro Woche. Wir arbeiten mit einem kleinen Team und geben nicht viel für Werbung aus. Der Bereich Werbung ist sicher bei vielen Mitbewerbern der größte Kostenblock, den wir uns nicht leisten wollen. Wegen unserer konkreten und erfolgreichen Börsentipps werden wir von Lesern oft an andere Interessenten empfohlen und erreichen dadurch Wachstumsraten, mit denen wir zufrieden sind. Außerdem ist unsere Absprungrate bei den Abonnenten sehr gering. Die Mehrzahl der Abonnenten verlängern die Bezugszeiträume regelmäßig. Solange das so ist, werden wir für marktschreierische große Werbekampagnen kein Geld ausgeben und so preisgünstig bleiben können.

Interessantes!

Börsengewinne machen ist keine Hexerei! ...weiterlesen

Vom Anleger zum Trader! ...weiterlesen

Wir machen den Unterschied! ...weiterlesen

Große Börsengewinne mit kleinem Geld ...weiterlesen