RuMaS

Der Börsendienst für erfolgreiche Trader und Investoren

Gehören auch Sie zu den Gewinnern!

E.ON: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche

Aus rein chart-technischer Sicht, hat die Aktie der E.ON SE auf Tagesbasis in einen Abwärtstrend übergewechselt, nachdem zuvor über mehrere Monate hinweg, ein stabiler Aufwärtstrend vorherrschte. Auch in der vergangenen Handelswoche bildete sich erneut ein Bewegungsast in Short-Richtung aus, wobei jedoch kein neues Tief erreicht werden konnte. Dies könnte daran liegen, dass der Kurs nun einen äußerst signifikanten Preisbereich angelaufen hat, welcher in der jüngsten Vergangenheit als starke Unterstützung bzw. starker Widerstand diente. Unter Berücksichtigung, dass aktuell ein Abwärtstrend vorliegt, könnte sich ggf. für die kommende Handelswoche, hieraus dennoch eine kurzfristige Long-Möglichkeit ergeben.

Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche

Der Kurs der E.ON SE Aktie notiert derzeit bei etwa 9.07 Euro. Wie eingangs beschrieben, befindet sich um diesen Preis herum, eine wichtige Widerstands- bzw. Unterstützungszone. Zuletzt vor ca. zwei Wochen, wurde der Kurs von diesem Bereich aus, recht aggressiv von den Käufern wieder nach oben gedrückt. Bei ca. 9.50 Euro waren dann jedoch die Verkäufer wieder äußerst präsent und der Abwärtstrend setzte sich fort. Sollte also ein Long-Trade vom derzeitigen Preisbereich aus eingegangen werden, muss hierbei eine recht kurze Haltedauer geplant werden. Spätestens bei ca. 9.50 Euro muss erneut mit starkem Verkaufsdruck gerechnet werden.

Sollte es also zu Beginn oder im Laufe der neuen Handelswoche zu einem Kaufimpuls kommen, könnte dies als Einstiegssignal genutzt werden. Der Stop-Loss kann aus aktueller Sicht bei ca. 9.00 Euro platziert werden. Eine erste Hürde liegt dann bei ca. 9.45 Euro. Hier wurde zuletzt recht viel Volumen umgesetzt. Solche Bereiche fungieren häufig als Widerstand bzw. Unterstützung. Kommt der Kurs hier jedoch durch, sollte spätestens bei 9.60 Euro zumindest ein Teilverkauf getätigt und der Stop-Loss auf Break-Even nachgezogen werden. Sollte der Kurs entgegen aller Erwartungen auch diesen Preisbereich brechen, welcher sich bis ca. 10.00 Euro erstreckt, kann die Position länger gehalten werden, da dann davon ausgegangen werden kann, dass der Kurs weitere Hochs ausbildet.

Trading-Chancen erkennen und Trading-Chancen nutzen – das ist unsere Strategie! Ab wann wir bei einer Aktie in den Trading-Modus gehen würden, erfahren Sie regelmäßig, wenn Sie den RuMaS Express-Service abonnieren. Aber nicht nur die Abonnenten des Express-Service können von unseren Trading-Ideen profitieren, denn RuMaS Trading-Tipps gibt es an jedem Sonntag und unsere Trading-Liste umfasst regelmäßig mehr als 10 Trading-Chancen.

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.