Für erfolgreiche
Trader und Investoren

DAX: G7 lässt die Börsen wackeln!

Der G7-Gipfel wurde mit verschiedenem Gepolter schon vor dem Treffen ein Unsicherheitsfaktor. Das liegt insbesondere daran, dass es eigentlich nicht mehr G7, sondern G6 + 1 heißen müsste. Trump steht offenbar allein auf weiter Flur und droht wieder mit einer Erweiterung der Strafzölle. Nach einem kräftigen Kursrutsch am Donnerstag hat sich die Lage am Freitag wieder etwas beruhigt und diesmal schlug der DAX kurz über 12.600 Punkten auf; das Tief vom 31.05. mit 12.592 Zählern wurde zum Glück nicht unterschritten. Am Ende gab es zwar ein kleines Wochenminus, aber zum Handelsschluss konnte die 200-Tage-Linie knapp wieder erreicht werden. Es hätte schlimmer kommen können. Die 200-Tage-Linie bleibt weiter ein entscheidender Faktor. Schon in der letzten Woche hatten wir getitelt: „DAX, TecDAX, Dow Jones + Nasdaq 100: DAX angeschlagen – nicht k.o.!“ Diese Meinung gilt auch für die vergangene Woche und wenn uns die G6 und vor allem der „+1“ nicht noch einen Strich durch die Rechnung machen, könnten wir in der vorigen Woche mit einem „blauen Auge“ rausgekommen sein und vielleicht sieht man sogar Licht am Ende des Tunnels. Im TecDAX ist die Woche ähnlich verlaufen, wobei der Wochenverlust prozentual etwas höher liegt. Der Index hat es am Ende aber wieder über die 2.800-Punkte-Marke geschafft und das wäre ohne wesentliche äußere Einwirkungen eine gute Ausgangsbasis.

In unserer Stellungnahme an die Abonnenten hatten wir schon am vorletzten Sonntag u.a. geschrieben: „Aus diesen Gründen bleiben wir im Moment noch sehr vorsichtig bei mittel- und langfristigen Anlagen und fühlen uns mit unserer Trading-Strategie mit kurzen Haltezeiten unter Verwendung von passenden Einstiegskursen und starken Hebeln sehr wohl. Wir hatten ja bereits in den beiden letzten Woche geschrieben, dass wir die US-Werte im Moment dem DAX vorziehen würden, weil sich zuletzt immer wieder gezeigt hat, dass der DAX auf äußere Einwirkungen stärker reagiert.“ Diese Einschätzung hat sich wieder einmal als richtig erwiesen. Der Dow Jones schaffte einen Wochengewinn von etwa 500 Punkte und es schein im Moment so, als ob die 25.00-Punkte-Linie sicher überschritten wurde. Der Nasdaq 100 zeigte sich stabil und schaffte einen minimalen Wochengewinn. Am 06.06. wurde dabei sogar ein neues Allzeithoch geschrieben.

Insgesamt hat sich die Lage zum Wochenende etwa verbessert und jetzt kommt es auf den Wochenstart an, der wesentlich durch die Protagonisten in Kanada bestimmt werden wird. Mit etwas Rückenwind von den G7 könnte der Start gelingen und es eine interessante Handelswoche werden. Im DAX sieht es bei negativen Meldungen aus Kanada nicht gut aus, denn ein Bruch der 200-Tage-Linie würde eine herbe Rückschlagsgefahr bedeuten. Diesen Artikel haben wir am Samstagvormittag geschrieben und zu diesem Zeitpunkt ist die Lage auf dem G7-Gipfel noch völlig offen. Wir sind allerdings Optimisten und gehen davon aus, dass es am Ende keinen Eklat gibt. Bei einem noch so kleinen positiven Signal sehen wir in der kommenden Woche steigende Kurse. Ob das nur Wunschdenken ist oder Realität werden kann, sehen wir in der neuen Woche.

Wir lassen uns von der Situation in den Indizes nicht verunsichern und setzen weiter auf unsere erfolgreiche Trading-Strategie, mit der wir unsere Abonnenten täglich im RuMaS Express-Service und an jedem Sonntag in den RuMaS Trading-Tipps überzeugen. Die Verlängerungen der Abos und die ständig steigende Zahl der Nutzer unserer Premiumangebote zeigen uns, dass unsere Börsentipps angenommen werden, die Leser uns ihr Vertrauen schenken und die Abonnenten mit unseren Tipps Geld verdienen.

Der RuMaS Express-Service bietet übrigens auch für Anleger mit einem kleinen Anteil „Zockerblut“ täglich interessante Trading-Ideen mit Knockout-Hebel-Zertifikaten. Unsere Trading-Chancen enthalten konkrete Einstiegskurse, sie enthalten die WKN der Aktie und auch die WKN und alle Daten für ein eventuell alternativ vorgeschlagenes Hebel-Produkt, mit dem man den Gewinn so richtig aufpeppen kann. Börsengewinne machen ist eine Frage des Erkennens von Chancen und des richtigen Einstiegskurses. Wie gut unsere Einschätzungen sind, können unsere Leser und vor allem die Abonnenten in jeder Woche an einigen Treffern und Volltreffern erkennen. Mit dem RuMaS Express-Service können auch Anfänger zu Börsengewinnern werden. Probieren Sie es einfach mal aus!

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.

Meinungen!

Andreas H. schreibt: "Aufgrund von Vergleichen bin ich von Ihren Börsenbriefen völlig überzeugt. Ich bin der Meinung, daß es für Kleinanleger kein vergleichbares Preis- Leistungsverhältnis gibt. Sie können mich demnächst zu Ihren Kunden zählen."

RuMaS Premium

Liebe Leser, liebe RuMaS Freunde,

Sie möchten täglich starke Trading-Ideen für Aktien und Hebel-Zertifikate, ohne dafür viel Zeit zu investieren? Dann könnte die RuMaS Trading-Strategie genau das Richtige sein. Wir verbinden die Fundamental- und Chartanalyse und geben täglich unser bestes, um aus einer Watchliste mit über 400 Werten, die Aktien herauszufiltern, die für Sie möglichst zum Treffer und Volltreffer werden. Wir machen das ganz ordentlich und können das in jeder Woche mit dem Verweis auf die betreffenden Artikel belegen.

Mit dem RuMaS Express-Service ist uns ein echter Preis-Leistung-Kracher gelungen!

  • täglich aktuelle Marktberichte von der Börse!
  • täglich Gewinnchancen mit starken Trading-Ideen!
  • konkrete Einstiegskurse für Aktiengewinne!
  • so können auch Anfänger erfolgreich an der Börse sein!
  • seit mehreren Jahren erfolgreich!
  • vielfach zusätzlich mit einem Hebel-Produkt!

RuMaS Express-Service – Die Gewinn-Strategie!

RuMaS Premium

Warum sind die Abo-Preise bei RuMaS so günstig?

Grundsätzlich sind wir im Vergleich zu anderen Börsenbriefen sehr preiswert. Das wissen wir, denn wir kennen die Preise der anderen Anbieter. Vielfach werden pro Woche gut 19,00 Euro für das Abo verlangt und dafür gibt es meistens nur eine Information über sehr wenige Aktien oder andere Finanzprodukte pro Woche. Wir arbeiten mit einem kleinen Team und geben nicht viel für Werbung aus. Der Bereich Werbung ist sicher bei vielen Mitbewerbern der größte Kostenblock, den wir uns nicht leisten wollen. Wegen unserer konkreten und erfolgreichen Börsentipps werden wir von Lesern oft an andere Interessenten empfohlen und erreichen dadurch Wachstumsraten, mit denen wir zufrieden sind. Außerdem ist unsere Absprungrate bei den Abonnenten sehr gering. Die Mehrzahl der Abonnenten verlängern die Bezugszeiträume regelmäßig. Solange das so ist, werden wir für marktschreierische große Werbekampagnen kein Geld ausgeben und so preisgünstig bleiben können.

Interessantes!

Börsengewinne machen ist keine Hexerei! ...weiterlesen

Vom Anleger zum Trader! ...weiterlesen

Wir machen den Unterschied! ...weiterlesen

Große Börsengewinne mit kleinem Geld ...weiterlesen