Für erfolgreiche
Trader und Investoren

Das nächste Auto könnte ein Solarauto sein

Solarenergie wird bereits für die Fortbewegung im Luftverkehr und Gewässern benutzt. Nun kommen die Solarautos.

So hat beispielsweise der Toyota Prius Plug-In Hybrid Solar ein Solardach. Damit können die Japaner die Sonnenenergie anzapfen. Daneben wird dieses Fahrzeug auch mit Strom aus der Steckdose geladen. Bisher waren Plug-In-Hybridautos teurer, hatten einen kleinen Kofferraum und brachten ein stattliches Gewicht auf die Waage.

Ein neues verbessertes Solarpaneel (HIT™-Photovoltaik-Modul) hat beispielsweise Panasonic entwickelt, um Elektrofahrzeuge mit Hilfsenergie zu versorgen. Neben der 12-V-Batterie enthält der Prius dann ein 180 W Solarmodul.

Interessant ist auch der Sion von Sono Motors. Das Startup-Unternehmen aus München meldete im Juni, dass bereits mehr als 5000 Fahrzeuge reserviert wurden. Gerade läuft eine Probefahrttour in sieben Ländern Europas. Der Sion ist ein Serien-Solarauto, das auch wie ein normales Elektroauto per Kabel mit Strom geladen werden kann. Er ist jedoch erschwinglich im Preis und der Kofferraum fasst 500 Liter.

Wichtige Bausteine für die Batterien der Elektroautos sind Rohstoffe wie unter anderem Lithium und Kobalt. Wenn auch an anderen neuen Technologien geforscht wird, so wird der klassische Lithium-Ionen-Akku sicher noch lange Zeit die Hauptrolle spielen.

Kobaltgesellschaften wie First Cobalt oder M2 Cobalt besitzen den wertvollen Rohstoff, die sich zudem nicht im problematischen Kobalt-Land Kongo befinden.

First Cobalt - rohstoff-tv.net/c/c,search/ - gehören drei Kobaltprojekte in Nordamerika, sowie eine Kobaltraffinerie. Das Iron Creek-Projekt in Idaho konnte aktuell wieder mit hervorragenden Bohrergebnissen punkten, wird Anfang 2019 eine neue Mineralressourcenschätzung herausgeben und vermutlich schon nächstes Jahr Kobalt produzieren.

M2 Cobalt - rohstoff-tv.net/c/c,search/ - ist in Uganda, in Ostafrika tätig. Die Gesellschaft verfügt über ein großes Kobaltgebiet in einem politisch stabilen Land. Das Kilembe-Projekt produzierte bereits früher Kupfer und Kobalt. Das Bujagali-Projekt erreichte bei ersten Proben 1,24 Prozent Kobalt. Daneben besitzt M2 Cobalt in Ontario die Eigentumsrechte am Silverside-Kobaltprojekt.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von First Cobalt (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/first-cobalt-corp.html).

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Über den Autor
Jörg Schulte beschäftigt sich speziell mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite www.js-research.de können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert. info@js-research.de

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.

Meinungen!

Andreas H. schreibt: "Aufgrund von Vergleichen bin ich von Ihren Börsenbriefen völlig überzeugt. Ich bin der Meinung, daß es für Kleinanleger kein vergleichbares Preis- Leistungsverhältnis gibt. Sie können mich demnächst zu Ihren Kunden zählen."

RuMaS Premium

Liebe Leser, liebe RuMaS Freunde,

Sie möchten täglich starke Trading-Ideen für Aktien und Hebel-Zertifikate, ohne dafür viel Zeit zu investieren? Dann könnte die RuMaS Trading-Strategie genau das Richtige sein. Wir verbinden die Fundamental- und Chartanalyse und geben täglich unser bestes, um aus einer Watchliste mit über 400 Werten, die Aktien herauszufiltern, die für Sie möglichst zum Treffer und Volltreffer werden. Wir machen das ganz ordentlich und können das in jeder Woche mit dem Verweis auf die betreffenden Artikel belegen.

Mit dem RuMaS Express-Service ist uns ein echter Preis-Leistung-Kracher gelungen!

  • täglich aktuelle Marktberichte von der Börse!
  • täglich Gewinnchancen mit starken Trading-Ideen!
  • konkrete Einstiegskurse für Aktiengewinne!
  • so können auch Anfänger erfolgreich an der Börse sein!
  • seit mehreren Jahren erfolgreich!
  • vielfach zusätzlich mit einem Hebel-Produkt!

RuMaS Express-Service – Die Gewinn-Strategie!

RuMaS Premium

Warum sind die Abo-Preise bei RuMaS so günstig?

Grundsätzlich sind wir im Vergleich zu anderen Börsenbriefen sehr preiswert. Das wissen wir, denn wir kennen die Preise der anderen Anbieter. Vielfach werden pro Woche gut 19,00 Euro für das Abo verlangt und dafür gibt es meistens nur eine Information über sehr wenige Aktien oder andere Finanzprodukte pro Woche. Wir arbeiten mit einem kleinen Team und geben nicht viel für Werbung aus. Der Bereich Werbung ist sicher bei vielen Mitbewerbern der größte Kostenblock, den wir uns nicht leisten wollen. Wegen unserer konkreten und erfolgreichen Börsentipps werden wir von Lesern oft an andere Interessenten empfohlen und erreichen dadurch Wachstumsraten, mit denen wir zufrieden sind. Außerdem ist unsere Absprungrate bei den Abonnenten sehr gering. Die Mehrzahl der Abonnenten verlängern die Bezugszeiträume regelmäßig. Solange das so ist, werden wir für marktschreierische große Werbekampagnen kein Geld ausgeben und so preisgünstig bleiben können.

Interessantes!

Börsengewinne machen ist keine Hexerei! ...weiterlesen

Vom Anleger zum Trader! ...weiterlesen

Wir machen den Unterschied! ...weiterlesen

Große Börsengewinne mit kleinem Geld ...weiterlesen