Für erfolgreiche
Trader und Investoren

China National investiert in Orsu Metals Nähe

China National Gold und Sun Gold investieren in interessante Rohstoffprojekte in Russland. Ist das eine Botschaft mit Signalwirkung?

Nach Angaben des Ministeriums für Industrie und Handel unterzeichneten die chinesischen Unternehmen China National Gold und JSC West Keys während eines Treffens des russisch-chinesischen Unterausschusses für industrielle Zusammenarbeit Vertragsdokumente, die die Umsetzung des Goldvorkommens ‚Klyuchevskoye’ gründeten.

Demnach will China National Gold rund 420 Mio. USD und Indiens Sun Gold 65 Mio. USD in die Erschließung der Goldlagerstätte ‚Klyuchevskoye’ (kurz: ‚Klychi’) in Russland investieren. Aus dem Goldvorkommen sollen laut dem russischen Industrie- und Handelsministerium jährlich etwa 6,5 Tonnen Gold gefördert werden.

„Eine jährliche Produktion von etwa 6,5 Tonnen Gold pro Jahr wird der wirtschaftlichen Entwicklung des Zabaikalsky-Territoriums (im Südosten des russischen Sibirischen Föderalen Bezirks) starke Impulse verleihen und die Gesamtextraktion von Edelmetallen bis zum Jahr 2020 um rund 40 % erhöhen“, so die Erklärung des Industrie- und Handelsministers Denis Manturov.

Ob dies der ‚wake-up call’ für Rohstoffinvestoren ist, wissen wir nicht. Aber Signalwirkung hat es bestimmt. Ein Unternehmen welches ebenfalls in Russland aktiv ist und über ein interessantes Projekt verfügt, ist die Orsu Metals Corporation (ISIN: VGG6777T1802, TSX-V: OSU).

Seit dem die Gesellschaft im Januar 2017 in das ‚Sergeevskoe’-Projekt in Russland eingestiegen ist, hält man mittlerweile 90 % der Lizenzen, die sich sich über eine Fläche von 7,6 Quadratkilometer erstrecken. ‚Sergeevskoe’ liegt etwa 40 km südwestlich der Stadt Mogocha in der Zabaikalskij-Region der Russischen Föderation.

Das Goldprojekt ‚Sergeevskoe’ liegt in direkter Nachbarschaft des Goldtagebaubetriebs Alexandrovskoe, der sich im Besitz von Zapadnaya Gold Mining Ltd. befindet, sowie der Goldkonzession ‚Klyuchevskoye’, die mehr als 4 Millionen Unzen Gold beherbergt.

Quelle: Orsu Metals Corp.

Jüngst wurde bekannt gegeben, dass im Rahmen des 10.500 m umfassenden Bohrprogramms mit 48 Bohrlöchern im Goldprojekt ‚Sergeevskoe’ auch in den weiteren Bohrlöchern in der ‚Zone 23’ hervorragende Bohrergebnisse erzielt wurden. Das erfasste Datenmaterial aus diesem Programm wird für eine Ressourcenschätzung herangezogen, die im letzten Quartal dieses Jahres vorliegen soll. Aufgrund der herausragenden Ergebnisse bisher, soll das Bohrprogramm um 2.000 bis 2.500 m erweitert werden um hiermit Lücken im bestehenden Raster zu füllen und um zusätzliche Bohrziele zu erweitern.

Bereits vorliegende Analyseergebnisse der Bohrlöcher SDH18-44, SDH18-45a, SDH18-46, SDH18-27 und SDH18-28 sehen sehr vielversprechend aus und bestätigen, bzw. verlängern die Streichlänge der Mineralisierung in  ‚Zone 23’ auf über 600 m. In zwei Zonen stieß man über eine Weite von 24,96 m auf durchschnittlich 1,86 Gramm pro Tonne (g/t) Gold (Au).

Ein noch höherer Goldgehalt von durchschnittlich über 2 g/t konnte im mittleren Segment der ‚Zone 23’ ausgemacht werden, wo in vier aufeinanderfolgenden Querschnitten über eine Streichlänge von insgesamt mehr als 320 m die Erzfälle lokalisiert wurden. Die Erzfälle verlaufen in östlicher Richtung in einem Neigungswinkel von 65 Grad und sind dementsprechend für die Auffindung des höhergradigen Mineralisierungskerns richtungsweisend. Somit bildet die ‚Zone 23’ einen wichtigen Baustein im ersten Ressourcenbericht von Orsu, der noch dieses Jahr erwartet wird.

Dr Sergey V Kurzin, Executive Chairman von Orsu - www.youtube.com/watch -, zeigte sich sichtlich zufrieden von den bisherigen Erfolgen und sagte: „Ich bin begeistert! Wie bereits angekündigt, erhofften wir uns eine Erweiterung der zentral und südlich gelegenen Zonen innerhalb der ‚Zone 23’. Dies hat sich nun bestätigt. Die Arbeiten in ‚Zone 23’ verlaufen bis dato den Prognosen und dem Budget entsprechend und liefern hervorragende Ergebnisse. Ein großes Lob richte ich an unser Explorationsteam für seinen unermüdlichen und hervorragenden Einsatz!“

Verarbeitungsgespräche wurden bereits mit dem Projektnachbar Alexandrovskoe geführt, bezüglich einer Verarbeitung von Orsus Material auf Gebührenbasis. Ob das ‚Sergeevskoe’-Erz für die Anlage geeignet ist, wird nun geklärt. Hierzu wurde eine entsprechende Genehmigung zwecks der Entnahme von Sammelproben beantragt.

Viele Grüße 
Ihr
Jörg Schulte

Über den Autor
Jörg Schulte beschäftigt sich speziell mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite www.js-research.de  können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert. info@js-research.de

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.

Meinungen!

Andreas H. schreibt: "Aufgrund von Vergleichen bin ich von Ihren Börsenbriefen völlig überzeugt. Ich bin der Meinung, daß es für Kleinanleger kein vergleichbares Preis- Leistungsverhältnis gibt. Sie können mich demnächst zu Ihren Kunden zählen."

RuMaS Premium

Liebe Leser, liebe RuMaS Freunde,

Sie möchten täglich starke Trading-Ideen für Aktien und Hebel-Zertifikate, ohne dafür viel Zeit zu investieren? Dann könnte die RuMaS Trading-Strategie genau das Richtige sein. Wir verbinden die Fundamental- und Chartanalyse und geben täglich unser bestes, um aus einer Watchliste mit über 400 Werten, die Aktien herauszufiltern, die für Sie möglichst zum Treffer und Volltreffer werden. Wir machen das ganz ordentlich und können das in jeder Woche mit dem Verweis auf die betreffenden Artikel belegen.

Mit dem RuMaS Express-Service ist uns ein echter Preis-Leistung-Kracher gelungen!

  • täglich aktuelle Marktberichte von der Börse!
  • täglich Gewinnchancen mit starken Trading-Ideen!
  • konkrete Einstiegskurse für Aktiengewinne!
  • so können auch Anfänger erfolgreich an der Börse sein!
  • seit mehreren Jahren erfolgreich!
  • vielfach zusätzlich mit einem Hebel-Produkt!

RuMaS Express-Service – Die Gewinn-Strategie!

RuMaS Premium

Warum sind die Abo-Preise bei RuMaS so günstig?

Grundsätzlich sind wir im Vergleich zu anderen Börsenbriefen sehr preiswert. Das wissen wir, denn wir kennen die Preise der anderen Anbieter. Vielfach werden pro Woche gut 19,00 Euro für das Abo verlangt und dafür gibt es meistens nur eine Information über sehr wenige Aktien oder andere Finanzprodukte pro Woche. Wir arbeiten mit einem kleinen Team und geben nicht viel für Werbung aus. Der Bereich Werbung ist sicher bei vielen Mitbewerbern der größte Kostenblock, den wir uns nicht leisten wollen. Wegen unserer konkreten und erfolgreichen Börsentipps werden wir von Lesern oft an andere Interessenten empfohlen und erreichen dadurch Wachstumsraten, mit denen wir zufrieden sind. Außerdem ist unsere Absprungrate bei den Abonnenten sehr gering. Die Mehrzahl der Abonnenten verlängern die Bezugszeiträume regelmäßig. Solange das so ist, werden wir für marktschreierische große Werbekampagnen kein Geld ausgeben und so preisgünstig bleiben können.

Interessantes!

Börsengewinne machen ist keine Hexerei! ...weiterlesen

Vom Anleger zum Trader! ...weiterlesen

Wir machen den Unterschied! ...weiterlesen

Große Börsengewinne mit kleinem Geld ...weiterlesen