Für erfolgreiche
Trader und Investoren

Bluestone Resources erhöht seine Ausbringungsraten deutlich

Das in Guatemala aktive kanadische Explortionsunternehmen Bluestone Resources (ISIN: CA09626M3049 / TSX-V: BSR) mit Sitz in Vancouver betreibt nicht nur ein hochgradiges Goldprojekt, das sich auf dem Weg zur Produktion befindet, sondern auch ein weit entwickeltes Geothermalprojekt für saubere Energiegewinnung. Wie die Gesellschaft jüngst mitteilte, haben sich die bisher von Base Metallurgical Laboratories Ltd. durchgeführten metallurgischen Optimierungsarbeiten für das unternehmenseigene ‚Cerro Blanco’-Goldprojekt gelohnt, so dass signifikante Senkungen auf der Kostenseite zu erwarten sind.

In den neuesten metallurgischen Testergebnissen von seinem klassischen epithermalen Gold-Silber-Vorkommen mit geringer Sulfidierung, wurden u.a. die Optimierung der Mahlgutrückgewinnung, die Schwerkraft, die Auslaugung, die Erzeugung von Rückständen und die Zyanidzerstörung neuen Prüfungen unterzogen ebenso sowie eine Voroxidation, verbesserte Auslaugungskinetik, Mahlgröße und die Zugabe von Bleinitrat.

Nach einigen Versuchen konnte dann eine Rückgewinnungsrate von bisher 96,6 % erreicht werden, während die in der letztjährigen ‚PEA’ mit 91 % angegeben worden war. Auch die Verweilzeit konnte von zuvor 96 Stunden auf 48 Stunden halbiert werden, wobei der Reagenzienverbrauch ebenfalls gesenkt wurde. Mit der sogenannten ‚CIP’-Gewinnung (Kohlenstoff in Zellstoff) konnten in einer sechsstündigen Durchführbarkeitsstudie deutlich bessere wirtschaftliche Kennzahlen für die Gold- und Silbergewinnung ermittelt werden als durch das noch in der ‚PEA’ angeführte ‚Merrill Crowe’-Verfahren. Diese deutlichen Verbesserungen sollten sich sowohl auf der Kapital- als auch auf der Betriebskostenseite der baldigen Machbarkeitsstudie deutlich positiv auswirken.

Dementsprechend hoch motiviert zeigte sich Darren Klinck, Präsident und CEO von Bluestone - www.commodity-tv.net/c/search_adv/ -, der sagte: „Wir setzen unsere Arbeit fort, das Projekt mit Hilfe von weiteren Studien über alle Aspekte der Machbarkeitsstudie hinweg zu verbessern.“ Diese neuen Ergebnisse hätten nicht nur die Ausbringungsrate deutlich erhöht sondern auch das Fließbild und den Reagenzienverbrauch deutlich verbessert. Man sei aber der Meinung, dass man durch weitere Optimierungsmaßnahmen noch vorteilhaftere Ergebnisse erzielen könne weshalb man noch weitere Versuche fahren werde.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Über den Autor
Jörg Schulte beschäftigt sich speziell mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite www.js-research.de können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert. info@js-research.de

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.

Meinungen!

Andreas H. schreibt: "Aufgrund von Vergleichen bin ich von Ihren Börsenbriefen völlig überzeugt. Ich bin der Meinung, daß es für Kleinanleger kein vergleichbares Preis- Leistungsverhältnis gibt. Sie können mich demnächst zu Ihren Kunden zählen."

RuMaS Premium

Liebe Leser, liebe RuMaS Freunde,

Sie möchten täglich starke Trading-Ideen für Aktien und Hebel-Zertifikate, ohne dafür viel Zeit zu investieren? Dann könnte die RuMaS Trading-Strategie genau das Richtige sein. Wir verbinden die Fundamental- und Chartanalyse und geben täglich unser bestes, um aus einer Watchliste mit über 400 Werten, die Aktien herauszufiltern, die für Sie möglichst zum Treffer und Volltreffer werden. Wir machen das ganz ordentlich und können das in jeder Woche mit dem Verweis auf die betreffenden Artikel belegen.

Mit dem RuMaS Express-Service ist uns ein echter Preis-Leistung-Kracher gelungen!

  • täglich aktuelle Marktberichte von der Börse!
  • täglich Gewinnchancen mit starken Trading-Ideen!
  • konkrete Einstiegskurse für Aktiengewinne!
  • so können auch Anfänger erfolgreich an der Börse sein!
  • seit mehreren Jahren erfolgreich!
  • vielfach zusätzlich mit einem Hebel-Produkt!

RuMaS Express-Service – Die Gewinn-Strategie!

RuMaS Premium

Warum sind die Abo-Preise bei RuMaS so günstig?

Grundsätzlich sind wir im Vergleich zu anderen Börsenbriefen sehr preiswert. Das wissen wir, denn wir kennen die Preise der anderen Anbieter. Vielfach werden pro Woche gut 19,00 Euro für das Abo verlangt und dafür gibt es meistens nur eine Information über sehr wenige Aktien oder andere Finanzprodukte pro Woche. Wir arbeiten mit einem kleinen Team und geben nicht viel für Werbung aus. Der Bereich Werbung ist sicher bei vielen Mitbewerbern der größte Kostenblock, den wir uns nicht leisten wollen. Wegen unserer konkreten und erfolgreichen Börsentipps werden wir von Lesern oft an andere Interessenten empfohlen und erreichen dadurch Wachstumsraten, mit denen wir zufrieden sind. Außerdem ist unsere Absprungrate bei den Abonnenten sehr gering. Die Mehrzahl der Abonnenten verlängern die Bezugszeiträume regelmäßig. Solange das so ist, werden wir für marktschreierische große Werbekampagnen kein Geld ausgeben und so preisgünstig bleiben können.

Interessantes!

Börsengewinne machen ist keine Hexerei! ...weiterlesen

Vom Anleger zum Trader! ...weiterlesen

Wir machen den Unterschied! ...weiterlesen

Große Börsengewinne mit kleinem Geld ...weiterlesen