ERKLIMMEN SIE MIT RuMaS DEN TRADING-GIPFEL

RuMaS Premium-Angebote: Zuverlässig — Kompetent — Leistungsstark

Aurania Resources stößt auf sensationelle Kupfer- und Silbergehalte

Der in Ecuador tätige Basis- und Edelmetallexplorer Aurania Resources (ISIN: BMG069741020 / TSX-V: AUR) stieß im Rahmen seiner jüngsten Explorationsarbeiten auf seinem ‚Lost Cities – Cutucu‘-Projekt im südöstlichen Ecuador, auf hervorragende Kupfergehalte von bis zu 9 % und Silbergehalte von bis 185 g/t. Die Proben mit den Werten wurden aus Flüssen entnommen, die eine ‚donutförmige‘ magnetische Anomalie entwässern. Diese Anomalie wurde als Porphyrziel ‚Tsenken-A‘ mit einer bisherigen Größe von 3 x 1 km in Magnetik-Daten des Projekts eingetragen.

Quelle: Aurania Resources

Die Bedeutung dieser hochgradigen Kupferergebnisse sollte nicht unterschätzt werden, da es sehr gut möglich ist, dass ‚Tsenken‘ kein einzelnes sehr großes, breites Zielgebiet ist, sondern sich in ein Cluster von separaten magnetischen Anomalien aufspaltet, wobei jede dieser Anomalien ein Porphyrkörper sein könnte!

Auch die Lage von ‚Tsenken‘ ist geologisch betrachtet signifikant. Mit einer Entfernung von nur 8 km zur magnetischen Anomalie ‚Kirus‘ und 12 km zu ‚Jempe‘, die ebenfalls hochgradige magnetische Anomalien mit Kupfergehalten von bis zu 5,4 % sowie 54 g/t Silber bzw. 3 % Kupfer und 47 g/t Silber beherbergen, sollte noch erhebliches Potenzial vorhanden sein.

Das sieht auch Auranias Chairman und CEO, Dr. Keith Barron - www.commodity-tv.net/c/search_adv/ -, so, der sagte: „Statt einer potenziellen Kupferquelle auf ‚Tsenken‘ haben wir möglicherweise mehrere Quellen, was das Vererzungspotenzial des Zielgebiets herausragen lässt. Die Aufspaltung der magnetischen Anomalie in ein Cluster separater Körper führt uns dazu, andere große magnetische Anomalien im Streichen von ‚Tsenken‘ – die anderen Zielgebiete - ‚Kirus‘, ‚Jempe‘ und ‚Awacha‘ - ebenfalls als mögliche Porphyr-Cluster zu betrachten.“

Zudem teilte Aurania mit, dass man sehr zuversichtlich sei, die letzte noch ausstehende Bohrgenehmigung kurzfristig vom Umweltministerium zu erhalten, und bezieht sich dabei auf das Anfang Dezember stattgefundene Treffen mit wichtigen Behördenvertretern. Denn Dr. Barron traf den neuen Umweltminister sowie den Staatssekretär des Umweltministeriums, wobei diese zugesichert hätten, die Genehmigung für die Erkundungsbohrungen zügig zu erteilen.


Viele Grüße   
Ihr
Jörg Schulte

Über den Autor
Jörg Schulte beschäftigt sich speziell mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite www.js-research.de können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert. info@js-research.de

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Es könnte sein, dass wir bald wieder eine Trading-Idee für diese Aktie anbieten werden und wenn Sie davon profitieren wollen, müssen Sie jetzt den Express-Service oder die Trading-Tipps-Express-Service-Kombi abonnieren! Über Aktien und Hebel-Zertifikate sind Sie also bestens informiert, wenn Sie Trading-Tipps und Express-Service abonniert haben.