Für erfolgreiche
Trader und Investoren

Aixtron: Dieser Trade ist „in die Hose“ gegangen, aber…!

Manchmal geht auch ein Trade „in die Hose!“ Das ist zwar ärgerlich, aber mit einem guten Money-Management ist das kein Problem. Am 01. Januar hatten wir im Express-Service eine Trading-Chance mit Aixtron offeriert und den Artikel dazu unter folgendem Titel veröffentlicht: „Aixtron: Kommt nach dem Absturz die Gegenwehr?“ Schauen Sie mal, was wir in diesem Artikel u.a. geschrieben hatten: „Charttechnisch sieht die Aixtron Aktie nicht nur angeschlagen aus, sondern fast knock-out! Aber nur fast, denn Aixtron hat sich vom Zwischentief bei 7,782 Euro, das am 21. Dezember notiert wurde, entfernt. Wenn man den Chart-Indikatoren glaubt, müsste es jetzt mindestens zu einer Gegenwehr kommen. Was zu einem nachhaltigen Aufschwung noch fehlt, sind allerdings noch höhere Umsätze und ein besseres Börsenumfeld. Der Einstieg erscheint charttechnisch allerdings nur sinnvoll, wenn der Widerstand übersprungen wird. Jeder, der jetzt einsteigt, kennt das Risiko – aber auch die Chance!“

Apple hatte die Börsen am Donnerstag auf Talfahrt geschickt und Aixtron war besonders davon betroffen. Der Aktienhandel und vor allem der Handel mit Derivaten, wie Knockout-Hebel-Zertifikaten, ist natürlich immer ein Risiko und jeder Anleger muss wissen, dass der Einsatz manchmal auch komplett verloren sein kann. Wir schlagen den Abonnenten des RuMaS Express-Service „mentale Stoppkurse“ vor, die auch im Bedarfsfall ausgesetzt werden können. Das passiert etwa bei plötzlich fallenden Kursen, die sich aber möglicherweise mit einer Gegenbewegung schnell wieder erholen. Diejenigen, die sich an diese Vorgehensweise gehalten haben, können den Aixtron-Trade möglicherweise noch retten.

Die RuMaS Trading-Strategie in ihren Grundzügen!

  • Ständige Beobachtung der Märkte und aufkommende Chancen erkennen!
  • Trading-Chancen  bei jeder sich ergebenden Gelegenheit nutzen!
  • Verluste möglichst nicht entstehen zu lassen – oder mindestens gering zu halten!
  • Kurze Haltezeiten!
  • Auch kleine Gewinne mitnehmen!
  • Gewinne mindestens durch das Nachziehen von Stoppkursen absichern!
  • Risiken durch ein gutes Risiko- und Moneymanagement gering halten!
  • Zur Verfügung stehendes Trading-Kapital auf möglichst viele Titel verwenden!

Hier bekommen Sie Börsentipps zum Schnäppchenpreis!

Wir haben für alle Interessen und jedes Risikoprofil das passende Angebot. Klicken Sie sich einfach durch und Sie werden genau das passende Angebot finden.

Meinungen!

Andreas H. schreibt: "Aufgrund von Vergleichen bin ich von Ihren Börsenbriefen völlig überzeugt. Ich bin der Meinung, daß es für Kleinanleger kein vergleichbares Preis- Leistungsverhältnis gibt. Sie können mich demnächst zu Ihren Kunden zählen."

RuMaS Premium

Liebe Leser, liebe RuMaS Freunde,

Sie möchten täglich starke Trading-Ideen für Aktien und Hebel-Zertifikate, ohne dafür viel Zeit zu investieren? Dann könnte die RuMaS Trading-Strategie genau das Richtige sein. Wir verbinden die Fundamental- und Chartanalyse und geben täglich unser bestes, um aus einer Watchliste mit über 400 Werten, die Aktien herauszufiltern, die für Sie möglichst zum Treffer und Volltreffer werden. Wir machen das ganz ordentlich und können das in jeder Woche mit dem Verweis auf die betreffenden Artikel belegen.

Mit dem RuMaS Express-Service ist uns ein echter Preis-Leistung-Kracher gelungen!

  • täglich aktuelle Marktberichte von der Börse!
  • täglich Gewinnchancen mit starken Trading-Ideen!
  • konkrete Einstiegskurse für Aktiengewinne!
  • so können auch Anfänger erfolgreich an der Börse sein!
  • seit mehreren Jahren erfolgreich!
  • vielfach zusätzlich mit einem Hebel-Produkt!

RuMaS Express-Service – Die Gewinn-Strategie!

RuMaS Premium

Warum sind die Abo-Preise bei RuMaS so günstig?

Grundsätzlich sind wir im Vergleich zu anderen Börsenbriefen sehr preiswert. Das wissen wir, denn wir kennen die Preise der anderen Anbieter. Vielfach werden pro Woche gut 19,00 Euro für das Abo verlangt und dafür gibt es meistens nur eine Information über sehr wenige Aktien oder andere Finanzprodukte pro Woche. Wir arbeiten mit einem kleinen Team und geben nicht viel für Werbung aus. Der Bereich Werbung ist sicher bei vielen Mitbewerbern der größte Kostenblock, den wir uns nicht leisten wollen. Wegen unserer konkreten und erfolgreichen Börsentipps werden wir von Lesern oft an andere Interessenten empfohlen und erreichen dadurch Wachstumsraten, mit denen wir zufrieden sind. Außerdem ist unsere Absprungrate bei den Abonnenten sehr gering. Die Mehrzahl der Abonnenten verlängern die Bezugszeiträume regelmäßig. Solange das so ist, werden wir für marktschreierische große Werbekampagnen kein Geld ausgeben und so preisgünstig bleiben können.

Interessantes!

Börsengewinne machen ist keine Hexerei! ...weiterlesen

Vom Anleger zum Trader! ...weiterlesen

Wir machen den Unterschied! ...weiterlesen

Große Börsengewinne mit kleinem Geld ...weiterlesen