ERKLIMMEN SIE MIT RuMaS DEN TRADING-GIPFEL

RuMaS Premium-Angebote: Zuverlässig — Kompetent — Leistungsstark

Goldpreis: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche

Ein Blick auf den Tageschart des Goldpreis-Marktes zeigt, dass sich dieser seit etwa Juli letzten Jahres in einem Gleichgewicht befindet. In den letzten paar Handelswochen ist der Kurs stark angestiegen. Dabei verlief dieser vom unteren Bereich der Range und befindet sich nun im oberen Bereich des Gleichgewichts. Statistisch gesehen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich der Markt in den kommenden Wochen wieder in Richtung des unteren Wertebereichs bewegt. Für den kurzfristigeren Handel, mit einer Haltedauer von wenigen Tagen, könnten sich für die kommende Handelswoche jedoch einige Long-Setups ergeben, da auf dem möglichen Weg nach unten, ein paar signifikante Preisbereiche liegen, in denen mit einer entsprechenden Reaktion gerechnet werden kann. Aus aktueller Sicht, ist der Handel in Short-Richtung jedoch risikoärmer.

Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Woche

Der Goldpreis notiert derzeit bei etwa 1097.03 Euro und befindet sich damit, wie eingangs bereits erwähnt, im oberen Bereich der auf Tagesbasis vorherrschenden Range. Bereits in der vergangenen Handelswoche war deutlich zu erkennen, dass der Kurs über die obere Begrenzung dieses Marktgleichgewichts, bei ca. 1105 Euro, nicht weiter kommt. Der Kurs wurde hier immer wieder signifikant abgelehnt. Dass der Markt also mittelfristig erst einmal wieder fallen wird, ist sehr wahrscheinlich. Auf dem potenziellen Weg zum unteren Bereich der Range, befinden sich jedoch wichtige Level, an denen eine Reaktion in Long-Richtung zu erwarten ist. Ein erster wichtiger Bereich liegt um den Preis von etwa 1088 Euro herum. Dass der Kurs hier in der kommenden Woche hinläuft, ist sehr wahrscheinlich.

Kann im besagten Bereich um 1088 Euro ein Long-Signal identifiziert und genutzt werden, sollte jedoch spätestens bei ca. 1100 Euro ein Teilverkauf vorgenommen und der Stop-Loss ggf. auf Break-Even nachgezogen werden. Aus derzeitiger Sicht wäre es sogar sinnvoller, im Bereich um 1100 Euro nach einer Short-Möglichkeit zu suchen. Das Handelsziel könnte dann der untere Bereich des vorherrschenden Marktgleichgewichts sein, welches sich um den Bereich von etwa 1055 Euro herum befindet.

Trading-Chancen erkennen und Trading-Chancen nutzen – das ist unsere Strategie! Ab wann wir bei einer Aktie in den Trading-Modus gehen würden, erfahren Sie regelmäßig, wenn Sie den RuMaS Express-Service abonnieren. Aber nicht nur die Abonnenten des Express-Service können von unseren Trading-Ideen profitieren, denn RuMaS Trading-Tipps gibt es an jedem Sonntag und unsere Trading-Liste umfasst regelmäßig mehr als 10 Trading-Chancen.

Eiskalte Trades für die heiße Jahreszeit!

Wenn Sie schon andere Börsendienste abonniert hatten oder deren Informationen noch bekommen, werden Sie den großen Unterschied sicher schon selbst festgestellt haben. Wir stellen bei der Wettbewerbsbeobachtung vielfach fest, dass wir mit unseren Informationen weit vorn liegen. Mit unseren Premium-Angeboten bekommen Sie ständig aktuelle Börsentipps und Hinweise mit konkreten Trading-Ideen, die Ihnen ausgezeichnete Gewinn-Chancen eröffnen.

Sie haben Interesse am RuMaS Express-Service?

Dann können Sie dieses Kraftpaket für kurz- und mittelfristige Trading-Gewinne über diesen Link  bis zum 03. Juli zum Sonderpreis abonnieren! Nutzen Sie unser Angebot und sichern Sie sich jetzt ein Abo. Dieses Angebot werden Sie so schnell nicht mehr auf RuMaS finden. Bei der Buchung Trading-Tipps und Express-Service für volle 12 Monate erhalten sie gratis 4 Monate obendrauf.

Top-Performer Trading-Tipps 2022

Voyager Therapeutics196,65%
Transocean70,92%
Everfuel A/s56,29%
Chart Industries32,89%
BioNTech31,74%
Endeavour Mining31,28%
Deutsche Rohstoff28,16%
Thyssenkrupp27,92%
Robindhood A24,92%
Saturn Oil & Gas24,75%
B2Gold21,04%
Uniper20,11%
Bei der Prozentangabe handelt es sich um den höchstmöglichen Gewinn