ERKLIMMEN SIE MIT RuMaS DEN TRADING-GIPFEL

RuMaS Premium-Angebote: Zuverlässig — Kompetent — Leistungsstark

Gewinne mit binären Optionen erzielen

Heutzutage gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, wie Anleger spekulativ investieren können und auf diese Weise die Chance haben, in kurzer Zeit recht hohe Gewinne erzielen zu können. Eine Möglichkeit sind die sogenannten binären Optionen. Binäre Optionen werden häufig auch als Digitaloptionen bezeichnet und sind zunächst einmal von der Struktur her mit den klassischen Optionen zu vergleichen. Denn auch bei den binären Optionen ist es so, dass der Käufer per Vertrag dazu berechtigt ist, den Basiswert XY bis zu einem bestimmten Zeitpunkt kaufen oder verkaufen zu können. Auch bei den binären Optionen gibt es zwei Varianten, nämlich Call (Kaufen) und Put (Verkaufen). Im Wesentlichen unterscheiden sich die binären von den „normalen“ Optionen im Hinblick auf die Laufzeit und den Basiswert.

Worauf sollten Einsteiger beim Handel mit binären Optionen achten?

Bezüglich der Laufzeit sollten Anleger zum Beispiel beachten, dass diese bei den binären Optionen deutlich kürzer als bei den klassischen Optionen ist. Mitunter beträgt die Laufzeit hier nämlich nur einige Tage oder sogar nur einige Stunden. Darüber hinaus ist wichtig zu wissen, dass die Auswahl an Basiswerten bei den binären Optionen bisher noch relativ gering ist. Auch bei den binären Optionen gibt es bezüglich der Optionsausübung die amerikanische (Ausübung jederzeit) und die europäische (Ausübung nur am Verfallstag) Variante. Es gibt bei den binären Optionen im Prinzip nur zwei mögliche Szenarien:

Szenario 1: Das zuvor definierte Ereignis, zum Beispiel Anstieg des DAX bis zum 30. September auf mindestens 7.200 Punkte, tritt ein. Dann wird ein festgelegter Betrag an den Anleger ausgezahlt.

Szenario 2: Das Ereignis tritt nicht ein, dann verfällt die Option wertlos

Insgesamt betrachtet sind die Risiken bei den binären Optionen also aufgrund der kürzeren Laufzeit und dem „Knock-Out-Szenario“ noch etwas höher als bei den klassischen Optionen, vor allem bei der europäischen Variante. Was den Handel mit binären Optionen angeht, so funktioniert dieser genauso, wie es bei den klassischen Optionen der Fall ist.

Bei welchen Brokern können binäre Optionen gehandelt werden?

Während die klassischen Optionen bei fast jeder Bank und fast jedem Online-Broker gehandelt werden können, ist die Auswahl der Broker im Bereich der binären Optionen deutlich geringer. Ähnlich wie beim Devisenhandel gibt es nur eine Handvoll spezielle Broker, die den Handel mit binären Optionen anbieten. Zu diesen Brokern gehört zum Beispiel auch die Banc de Swiss (www.bancdeswiss.com/).

RuMaS - Die One-Man-Show

Drei Premium-Angebote, drei Strategien, 1 Experte, den Wettbewerbern vielmals einen Schritt voraus!

Vielmals scheint RuMaS alles besser zu machen als die großen Börsendienste. So nebenbei möchte ich an dieser Stelle einmal erwähnen, dass RuMaS seit über zwei Jahren eine One-Man-Show ist, wie man heutzutage so schön auf Neudeutsch sagt. Wenn auch Sie sonntags zum Frühstück gerne fünf „heiße“ Aktientipps in Ihrem elektronischen Postfach haben möchten, können Sie als Neukunde die RuMaS Trading-Tipps bis zum 01. November zum Sonderpreis abonnieren. Einfach buchen und los geht’s.

Wir bedanken uns wenn du diesen Artikel verlinkst. Danke!

Top-Performer Trading-Tipps 2020

Vivint Solar520,55%
Endeavour Silver205,85%
ITM Power146,73%
Aston Martin131,11%
Jumia Technologies118,85%
AFC Energy107,56%
BioNTech67,43%
Halliburton59,42%
PowerCell Sweden58,61%
Medigene54,76%
Hochtief52,96%
Innovative Industrial Properties52,95%
Bei der Prozentangabe handelt es sich um den höchstmöglichen Gewinn