ERKLIMMEN SIE MIT RuMaS DEN TRADING-GIPFEL

RuMaS Premium-Angebote: Zuverlässig — Kompetent — Leistungsstark

Wann kommt der eEuro? Die Zukunft der Coins

Nachdem sie den ersten Nerds Millionen brachten wurden digitale Zahlungsmittel immer mehr akzeptiert. Doch werden die Coins irgendwann Papiergeld ablösen?

Facebooks Vorstoß, mit dem Libra die eigene digitale Währung auf den Markt zu bringen, ließ Spekulanten und Anleger aufhorchen. Das Potential des Global Players gepaart mit der Option, Geschäfte in einer eigenen Währung abzuwickeln, verspricht einen neuen Durchbruch digitaler Zahlungsmittel.

Das Unternehmen ist mit der Entscheidung allerdings kein Pionier - Digital Currencies wie Bitcoin, Dogecoin, Ethereum und andere waren schon seit Jahren der Grund für Alpträume von so manch Bankvorstand und Anlageberater. Immer mehr Länder entscheiden sich für eigene elektronische Zahlungsmittel. auch in Europa wird an Alternativen gefeilt - Ja, die Zukunft gehört Coins und Co - doch wann dürfen wir mit offiziellen Alternativen zu Papiergeld zahlen und wann löst die eWallet das Bankkonto ab?

Digitale Zahlungsmittel - Die Währung der Zukunft?
Grade aus Deutschland, dem Land, welches innerhalb der EU den größten Nachholbedarf bei der Digitalisierung hat, kam der Vorstoß, an einer digitalen Währung - dem eEuro - zu arbeiten. Als offizielles Zahlungsmittel anerkannt, soll die Währung der Kontrolle der EZB unterliegen (https://coingeek.com/german-politicians-push-for-blockchain-integration-and-a-digital-euro/).

Der Vorstoß könnte als Versuch gewertet werden, noch früh genug auf den fahrenden Zug aufzuspringen. In Südamerika, Asien und auch im europäischen Mitgliedsland Estland gibt es bereits digitale Alternativen, die teils auf der Blockchain Technologie beruhen oder den Verlust des Einflusses der nationalen Banken verhindern sollen - Die Angst, dass Anleger ihre Konten leer räumen und das Geld lieber auf gewinnbringenden digitalen Geldbörsen (digital Wallets) horten, ist grade im Angesicht boomender asiatischer Currencies und Entwürfen wie Facebooks Libra durchaus berechtigt.

Gefahren nur noch für Krypto-Neulinge
Immer mehr internationale Onlineshops bieten die Zahlung mit Kryptos an. Um auch von der einfachen Abwicklung und den steigenden Kursen der digitalen Währungen zu profitieren, sollten sich Krypto-Neulinge einen professionellen Überblick zu Aspekten der digitalen Währung einholen. Welche Tradingbörsen sind zuverlässig? Wie ist der aktuelle Kursverlauf und wie viel sollte in Bitcoin als Anlage investiert werden? Hintergrundwissen schützt vor dem Verlust bei kurz- und mittelfristigen Anlagen durch Kursschwankungen und vor Bitcoinbörsen, die sich auf Kosten der Nutzer bereichern wollen.

Die Gefahr der Kursschwankung wird oft als Grund angeführt, Bitcoin und andere Cryptocurrencies als unsicher hinzustellen. Dabei erholte sich Bitcoin, der Vorreiter digitaler Währungen, nach einem Sturz rasant und ist aktuell wieder bei neuen Höchstwerten angekommen. Das Zahlungsmittel gilt bei langfristigen Investitionen und bei Anlegern, die regelmäßig ein Auge auf den Kursverlauf werfen oder Tradingsoftware nutzen als zuverlässig.

Das neue Zahlungsmittel der Zukunft
Bitcoin, Dogecoin, Ethereum scheinen auf einem unaufhaltsamen Siegeszug zu sein und die Blockchain Technologie, die hinter dem Wert der Coins steht, kann in Zukunft bei vielen technischen Aspekten sinnvoll genutzt werden.

Spätestens mit Facebooks Libra und der Diskussion einer eigenen e-Währung in Europa haben Kryptos den Sprung von der gewinnbringenden Anlage für Nerds und als Zahlungsmittel vom Darkweb in die echte Welt geschafft. Bevor in Deutschland Verhältnisse, wie in Südostasien herrschen, wo Kryptos das einzige Banksystem für viele sein werden und Blockchain-Minikredite kleinen und mittleren Unternehmen auf die Sprünge helfen, werden noch einige Jahre vergehen.

Der Faktor der staatlichen Regulierung gepaart mit der Angst der Banken, Einfluss zu verlieren, werden die Entwicklung ausbremsen aber langfristig ein alternatives System schaffen, welches regulierte Transaktionen mit einer EZB im Hintergrund ermöglicht.

 

Wir liefern mit dem RuMaS Express-Service für unsere Abonnenten einen Volltreffer nach dem Anderen. Die Gesamt-Trefferquote lag im Januar bei 88,89 Prozent. Bei den vorgeschlagenen Short-Trades lag die Trefferquote sogar bei 100 Prozent. Zugegeben, manchmal musste man den Gewinn schnell kassieren, aber das gehört beim Trading halt dazu. Wir wollen unsere Abonnenten natürlich vor Verlusten schützen und das versuchen wir mit einem passenden Einstiegskurs zu realisieren. Wir nennen Einstiegskurse, die mindestens erreicht werden müssen und wenn diese Kurse nicht geschafft werden, entstehen auch logischerweise keine Verluste. Das ist uns bei zwölf Trades gelungen. Wir werten solche Trading-Ideen als „Treffer ohne Gewinn“ und nehmen diese mit in die RuMaS-Erfolgsbilanz auf.

Was unsere Abonnenten von unseren Premium-Angeboten halten!

Wie zufrieden unsere Kunden mit unserem Trading-Service sind, zeigen uns die vielen positiven Bewertungen. Uns erreichen ständig Kundenmeinungen, die uns etwas stolz machen und wir danken bei dieser Gelegenheit allen Abonnenten für das überaus positive Feedback.

Unser Kunde Herr O. schreibt: „Für mich der erste Börsendienst der mich voll überzeugt hat und permanent gute Tipps liefert.“

Unser Kunde Klaus D. schreibt: „Guten Tag. Zunächst mal danke für die Antwort auf mein Anschreiben und die Vorabinfo. Das war für mich eine Ehre. Die Hinweise sind recht interessant und vor allem ergebnisorientiert. Mir gefiel auch ganz gut, dass ihr nach der Empfehlung die Kurse wie eure Kunden weiterhin beobachtet. Und auch bei Veränderungen reagiert. Oder entsprechend aus der Liste nehmt. Das sagt mir, dass das ganze ehrlich und schlüssig ist. Und dass ihr die Empfehlungen nach eurer Veröffentlichung weiterverfolgt und betreut. Das ist Klasse. Ihr macht also genau das, was richtig ist und bei euren Kunden ankommt.“

Mehr – wie immer - wenn Sie den RuMaS Express-Service abonnieren. Trading-Chancen erkennen und mit starken Hebeln nutzen ist unsere Stärke und wer alle RuMaS Marktberichte ständig verfolgt, kennt unsere ausgezeichnete Trefferquote. Wir nennen die Einstiegskurse und unsere Abonnenten müssen dann in sehr vielen Fällen nur auf den Gewinn aufpassen.

Traden Sie mit RuMaS die Zukunft!

Mit unserem Express-Service haben wir eine Strategie entwickelt, mit der auch Börsenanfänger und Anleger ohne viel Hintergrundwissen an der Börse Geld verdienen können. Unser Konzept basiert auf vorgeschlagenen Einstiegskursen, die wir unter Berücksichtigung der Fundamentaldaten, der Charttechnik und der Trading-Signale ermitteln und nach den Regeln der Wahrscheinlichkeit versuchen die richtigen Einstiegsmomente zu finden. Neben konkreten Einstiegskursen für Aktien bieten wir vielfach auch den Service an, das wir alternativ dazu auch die WKN eines Knockout-Hebel-Zertifikats nennen. Selbstverständlich mit den dazugehörenden Daten wie Hebel, Knockout-Kurs und Spread. Wir denken, dass man mit einer Kombination aus Express-Service und einem persönlichen Money-Management gute Chancen hat auf der Gewinnerseite zu sein. In der Hoffnung, dass wir Ihnen mit diesen Trading-Tipps helfen konnten, wünschen wir Ihnen eine erfolgreiche Handelswoche.

Abonnieren Sie jetzt!

Sie benötigen vor Ihrer Anmeldung noch weitere Informationen? Dann nutzen Sie unsere Info-Seite. Wollen Sie sich diese Chance wirklich entgehen lassen? Heute buchen und am Abend bereits den ersten Express-Service erhalten.

Express-Service Trefferquote

September79,07%
Oktober68,89%
November66,67%

Top-Performer Hebel-Produkte 2019

Delivery Hero611%
Deutsche Bank438%
Teva Pharma386%
Südzucker380%
...mehr 

Top-Performer Aktien 2019

BioNTech120%
SunPower96%
Gazprom80%
Delivery Hero64%
Teva Pharma53%
Varta43%
Kirkland Lake Gold41%
CropEnergies36%
SGL Carbon33%

 Bei der Prozentangabe handelt es sich um den höchstmöglichen Gewinn