ERKLIMMEN SIE MIT RuMaS DEN TRADING-GIPFEL

RuMaS Premium-Angebote: Zuverlässig — Kompetent — Leistungsstark

Deutsche Post: Hoch oder runter – das ist hier die Frage!

Seit März 2020 geht es mit dem Papier konstant in Richtung Norden. Lediglich mehrere kleine und wenige größere Korrekturen konnten den Kurs temporär ausbremsen. Das Hoch wurde am Montag bei 51,70 Euro notiert, aber jetzt scheint vorerst das Ende der Fahnenstange erreicht zu sein. Die Deutsche Post-Aktie ISIN: DE0005552004 eröffnete am Dienstag mit einer Kurslücke nach unten und baute im Tagesverlauf ihre Verluste weiter aus und fiel im Tief bis auf 49,975 Euro. Wie weit sich diese Tendenz schlussendlich noch fortsetzen wird, bleibt abzuwarten. Bis zur 100-Tage-Linie wären jedoch noch einige Euro Luft nach unten. Denn diese verläuft aktuell bei ca. 44,25 Euro. Die Chancen stehen also erst einmal gut, dass der Trend in einem schwachen Börsenumfeld weiterläuft. Es kann sich daher also durchaus lohnen, nach einem Einstieg in die Abwärtsrichtung zu suchen.

RuMaS Express-Service: Jetzt kennenlernen!

Aktien-Tipps, Hebelzertifikate-Tipps auf steigende und fallende Kurse, Zocker-Trades. All das erwartet Sie im RuMaS Express-Service. Gerne melden Sie sich hier zu Sonderkonditionen für Neukunden bis zum 20. Juni an. Wer sich vom Anleger zum Trader entwickeln möchte und mit kurzen Haltezeiten Gewinne machen möchte, bekommt mit dem Express-Service ständig neue Trading-Ideen frei Haus. Wer nicht täglich die Zeit hat sich um das Börsengeschehen zu kümmern, kann sich für RuMaS Trading-Tipps entscheiden, die an jedem Sonntag erscheinen.

Express-Service Trefferquote

Dezember92,45%
Januar77,55%
Februar80,00%

Top-Performer Hebel-Produkte 2020

Silberpreis

935,59%

Airbus714,63%
Jungheinrich595,00%
Siltronic493,85%
Encavis448,65%
Deutsche Bank447,62%
Commerzbank424,24%
Jungheinrich409,67%
Vonovia

388,89%

Deutsche Telekom292,65%
...mehr 

Top-Performer Aktien 2020

Airbus58,57%
Hella46,38%
Siltronic41,29%
New Work41,10%
Encavis40,48%
Hochtief37,98%
Nemetschek37,84%
Deutsche Bank36,72%
Wacker Chemie36,18%
Hochtief35,38%
Bei der Prozentangabe handelt es sich um den höchstmöglichen Gewinn