ERKLIMMEN SIE MIT RuMaS DEN TRADING-GIPFEL

RuMaS Premium-Angebote: Zuverlässig — Kompetent — Leistungsstark

DAX angeschlagen – nicht k.o.!

Schauen Sie mal, was wir u.a. am letzten Sonntag im Express-Service geschrieben hatten: „Obwohl die genannten Ziele in der vergangenen Handelswoche abgearbeitet wurden, ist die Lage noch sehr undurchsichtig. Wenn es gut geht, folgt jetzt eine Seitwärtsbewegung im Bereich um 13.000 Punkte. Es ist aber wahrscheinlich, dass die 200-Tage-Linie noch getestet wird und sich der Index erst bei 12.720 Punkten entscheidet. Sollte dieser Haltepunkt nicht stabil genug sein, gäbe es die nächste Chance für einen Stopp bei 12.640 Punkten. Nach oben gibt es derzeit drei Marken, die genommen werden müssten, um einen Wiederaufstieg zu erlauben. Diese Punkte liegen bei 13.010, 13.030 und 13.050 Punkten. Erst wenn diese Marken als Schlusskurs überwurden werden, wäre die Luft nach oben wieder rein.“

In unserer Stellungnahme an die Abonnenten hatten wir die Unberechenbarkeit des US-Präsidenten angesprochen und die Regierung in Italien als Risiko beschrieben. Wie Sie in der letzten Woche erleben konnten, war unserer Einschätzung richtig und die Zielmarke nach unten wurde abgearbeitet. Der DAX rutschte bis unter 12.600 Punkte nach unten und die Lage ist noch nicht geklärt. Zum Wochenende hat sich zwar eine kleine Erholung gezeigt, die aber noch keine Entwarnung geben kann. In unserer Stellungnahme an die Abonnenten hatten wir am letzten Sonntag u.a. geschrieben: „Aus diesen Gründen bleiben wir im Moment noch sehr vorsichtig bei mittel- und langfristigen Anlagen und fühlen uns mit unserer Trading-Strategie mit kurzen Haltezeiten unter Verwendung von passenden Einstiegskursen und starken Hebeln sehr wohl. Wir hatten ja bereits in den beiden letzten Woche geschrieben, dass wir die US-Werte im Moment dem DAX vorziehen würden, weil sich zuletzt immer wieder gezeigt hat, dass der DAX auf äußere Einwirkungen stärker reagiert. Wir halten daher Gewinnmitnahmen und/oder enge Absicherungen – wie in der Vorwoche - für keine schlechte Idee. Mit einer höheren Liquidität in der Trading-Kasse ist die Beweglichkeit für kurze Trades umso größer. Wir setzen auch in der nächsten Woche auf Trading-Chancen bei Einzelwerten und auf starke Hebel im Day-Trading auf die Indizes.“ Wie Sie sehen, war diese Einschätzung richtig, denn Gewinnmitnahme und/oder enge Absicherung waren sinnvoll und die US-Indizes haben sich wieder einmal stärker gezeigt. Der Dow Jones kippte zwar am Dienstag auch erheblich ab, konnte sich aber an den Folgetagen wieder erholen und schloss mit nur einen Wochenverlust von etwa 130 Punkten. Im Nasdaq 100 gab es Gewinne und der US-Technologieindex hat sich wieder fast bis zum Allzeithoch gekämpft. 

Im DAX sieht es noch sehr unsicher aus. Bis zum wahrscheinlich rettenden Widerstand bei 13.030 Punkten sind es gut 300 Punkte und das ist für den angeschlagenen DAX in der nach wie vor unsicheren Lage mit Blick auf Trump und auf Italien noch ein weiter Weg. Sollte es unter das Wochentief gehen, drohen weitere Verluste, die mindestens bis 12.400 oder gar bis 12.300 Punkte reichen könnten. Auch der TecDAX konnte sich dem Niedergang nicht entziehen, aber der Kursverlust blieb mit max. 2,6% im Gegensatz zum DAX, der 3,8% nach unten gegangen war, etwas geringer. Sollte es zum Wochenstart im TecDAX nicht unter 2.778 Punkte gehen, könnte man auf Kursgewinne hoffen. Die Vorgaben aus den USA wären ein Indiz dafür.  

Die nächste Handelswoche wird auf jeden Fall spannend und wenn der DAX die 12.800 Punkte wieder schafft, kann es weiter nach oben in Richtung Widerstand gehen. Das Risiko nach unten haben wir oben im Text beschrieben. Im Dow Jones liegt das Risiko bei 24.250 Punkten und die Hürde bei 25.000. Der Nasdaq 100 steht kurz vor dem Allzeithoch und sollte diese Marke genommen werden, ist nach oben alles offen. Falls es einen Abpraller nach unten gibt, wäre die Schmerzgrenze bei 6.860 Punkten.

Wir lassen uns von der Situation in den Indizes nicht verunsichern und setzen weiter auf unsere erfolgreiche Trading-Strategie, mit der wir unsere Abonnenten täglich im RuMaS Express-Service und an jedem Sonntag in den RuMaS Trading-Tipps überzeugen. Die Verlängerungen der Abos und die ständig steigende Zahl der Nutzer unserer Premiumangebote zeigen uns, dass unsere Börsentipps angenommen werden, die Leser uns ihr Vertrauen schenken und die Abonnenten mit unseren Tipps Geld verdienen.

Der RuMaS Express-Service bietet übrigens auch für Anleger mit einem kleinen Anteil „Zockerblut“ täglich interessante Trading-Ideen mit Knockout-Hebel-Zertifikaten. Unsere Trading-Chancen enthalten konkrete Einstiegskurse, sie enthalten die WKN der Aktie und auch die WKN und alle Daten für ein eventuell alternativ vorgeschlagenes Hebel-Produkt, mit dem man den Gewinn so richtig aufpeppen kann. Börsengewinne machen ist eine Frage des Erkennens von Chancen und des richtigen Einstiegskurses. Wie gut unsere Einschätzungen sind, können unsere Leser und vor allem die Abonnenten in jeder Woche an einigen Treffern und Volltreffern erkennen. Mit dem RuMaS Express-Service können auch Anfänger zu Börsengewinnern werden. Probieren Sie es einfach mal aus!

Wir bedanken uns wenn du diesen Artikel verlinkst. Danke!

Das RuMaS Muster-Depot für das Trading!

Der RuMaS Express-Service ist weit über die Grenzen Deutschlands für seine hohe Trefferquote bekannt, aber kennen Sie das RuMaS Muster-Depot für das Trading? Da es aus einem für uns unverständlichen Grund noch immer Leser gibt, die nicht zu den Abonnenten gehören, wollen wir mit offenen Karten und das RuMaS Muster-Depot nachfolgend veröffentlichen.

Muster-Depot: Stand 05.07. 2020

Name

WKN

Handelsplatz

Kaufkurs

G / V

BioNTech

A2PSR2

Tradegate

45,59 Euro

29,68%

PowerCell Sweden

A14TK6

Tradegate

23,00 Euro

40,43%

Ballard Power

A0RENB

Tradegate

10,10 Euro

61,39%

SSR Mining

A2DVLE

Tradegate

17,11 Euro

7,19%

Sibanye-Stillwater

A2PWVQ

Tradegate

1,82 Euro

5,49%

SGL Carbon

723530

Xetra

3,23 Euro

3,72%

BioNTech

A2PSR2

Tradegate

52,00 Euro

13,69%

Freenet

A0Z2ZZ

Xetra

14,115 Euro

1,56%

Heidelberg Pharma

A11QVV

Tradegate

4,70 Euro

2,55%

PowerCell Sweden

A14TK6

Tradegate

31,00 Euro

4,19%

Drägerwerk

555063

Xetra

74,50 Euro

4,70%


Performance seit 01. Januar 2020: 7,43%

Cash: 42,50%

Kann man Kursgewinne mit Aktien mit einem geringen Verlustrisiko machen?

Diese Frage können wir Ihnen eindeutig mit „JA“ beantworten. Jeder Anleger träumt natürlich davon hohe Börsengewinne bei einem geringen Verlustrisiko einzufahren und auch wir können Ihnen nicht garantieren, dass Sie zu 100% sicher sind keine Verluste zu machen, aber wer unsere Trading-Strategie konsequent einsetzt, nicht zu gierig wird und auch kleine Gewinne mitnimmt, kann ziemlich sicher sein zu den Gewinnern zu gehören. Die Strategie, die wir für unsere RuMaS Trading-Tipps entwickelt haben, basiert darauf auf einen Trend zu setzen und Verluste möglichst dadurch nicht entstehen zu lassen, mindestens aber gering zu halten. Wer sich an unsere Einstiegskurse hält und dann sehr gut auf die Gewinne aufpasst, kann diese Strategie erfolgreich umsetzen. Das gilt auch für Anfänger.

Auf unserer Einkaufsliste stehen ständig interessante Aktien, mit denen man kurz- bis mittelfristig möglicherweise richtig absahnen kann.

Wenn auch Sie Interesse am RuMaS Muster-Depot haben, können Sie dieses Kraftpaket für kurz- und mittelfristige Trading-Gewinne hier abonnieren!

Nicht kleckern, sondern klotzen lautet die RuMaS-Devise!

Sie haben noch nie mit Derivaten gehandelt und haben starke Bedenken?

Es gibt eine Vielzahl von Zertifikaten und Optionen und eine große Anzahl von Anlegern hat sich bisher nicht an diese hoch interessanten Finanzprodukte heran getraut. Dafür gibt es viele plausible Gründe und der Handel mit Optionsscheinen und Zertifikaten ist auch nichts für den konservativen Anleger mit einer langfristigen Anlagestrategie, der in seinem Depot Anleihen und einen kleinen Anteil Aktien aus dem Bereich der Blue-Chips hat. Wer jedoch in kurzer Zeit mit einem relativ geringen Kapitaleinsatz Gewinne machen will, kommt einfach nicht an Derivaten vorbei.

Das sagen unsere Kunden!

Wie zufrieden unsere Kunden mit unserem Trading-Service sind, zeigen uns die vielen positiven Bewertungen. Uns erreichen ständig Kundenmeinungen, die uns etwas stolz machen und wir danken bei dieser Gelegenheit allen Abonnenten für das überaus positive Feedback.

Houman H. ... eines vorweg: Ich finde Ihren Service Klasse! Deswegen habe ich soeben das 12 Monats-Musterdepot bei Ihnen noch hinzugebucht. Jetzt habe ich alle drei Produkte von Ihnen und bin Vollabonnent...

André B. ...als sehr zufriedener Kunde habe ich das Abo gerade verlängert.

Ronny D. ...besten Dank für das Abo. Ich habe jetzt erstmal nur den Sonntagsdienst geordert, da ich gerade am Hausbau bin und mir das sonst zu anstrengend wird mit dem Daytraden. Später gerne wieder. Es ist ein sehr sehr guter Börsenbrief, den ich nur empfehlen kann.

Heike S.: Liebes Rumas-Team, gerne verlängere ich das „Rundum-Sorglospaket“ beider Newsletter … ich habe schon viele gute Trading-Tipps erhalten.

Richard N.: Herzlichen Glückwunsch zu eurer Trefferquote. Ihr seid echt spitze. Bitte weiter so.

Herbert O.: ... Für mich der erste Börsendienst der mich voll überzeugt hat und permanent gute Tipps liefert.

Angelo K.: ...ich bin zwar noch nicht mal eine Woche dabei bei Ihrem Service, will Ihnen aber trotzdem schon mal "Danke" sagen. Sehr informativ und treffgenau recherchiert. Faszinierend wie der Trend ihren Tipps folgt.

Christian H.: Vielen Dank! Top Service 10/10!!!!

Was unterscheidet RuMaS von anderen Börsendiensten?

Wenn Sie schon andere Börsendienste abonniert hatten oder deren Informationen noch bekommen, werden Sie den großen Unterschied sicher schon selbst festgestellt haben. Wir stellen bei der Wettbewerbsbeobachtung vielfach fest, dass wir mit unseren Informationen weit vorn liegen. Mit unseren Premium-Angeboten bekommen Sie ständig aktuelle Börsentipps und Hinweise mit konkreten Trading-Ideen, die Ihnen ausgezeichnete Gewinn-Chancen eröffnen.

Express-Service Trefferquote

März78,26%
April83,33%
Mai69,49%

Top-Performer Hebel-Produkte 2020

Airbus

714,63%

Siltronic493,85%
Encavis448,65%
Deutsche Bank447,62%
Commerzbank424,24%
Deutsche Telekom292,65%
Hella271,62%
Wacker Chemie222,86%
Hochtief221,37%
United Internet204,00%
...mehr 

Top-Performer Aktien 2020

Airbus58,57%
Hella46,38%
Siltronic41,29%
New Work41,10%
Encavis40,48%
Hochtief37,98%
Nemetschek37,84%
Deutsche Bank36,72%
Wacker Chemie36,18%
Hochtief35,38%
Bei der Prozentangabe handelt es sich um den höchstmöglichen Gewinn